Marienberg: Köstlicher Lichtblick in der Krise

Lichtblick Eisverkauf unter Corona-Auflagen gestartet

Marienberg. 

Marienberg. Die Krise macht erfinderisch. Restaurants und Cafés sind zwar krisenbedingt dicht. Dennoch müssen alle jene, die nach frischem Eis lechzen nicht gänzlich darauf verzichten. So verkaufen sowohl der Eisbär in Marienberg als das Flamenco in Olbernhau ihre kalten Köstlichkeiten. Bedingung dafür ist das Einhalten der geltenden Hygienevorschriften. Zudem hat etwa Holger Knorr Kreidelinien im Abstand von zwei Metern auf den Boden vor dem Kleinen Eisbär in Marienberg Kreidelinien gezogen. Das hilft den Besuchern, die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten. Verzehrt werden darf das Eis nicht auf den Bänken am Haus. Das würde das Übertragungsrisiko steigern. "Ich bin mir sicher, dass die Leute vernünftig sind", so der Marienberger. Seine Kunden erlangen so in schweren Zeiten ein Stück gewohnte Lebensqualität zurück, wie ein Pärchen vor dem Kleinen Eisbär betonte. Für Holger Knorr gibt der Straßenverkauf ein bisschen Hoffnung auf Schadensbegrenzung.

Schließlich ist sein Café zu und die Umsätze fehlen. Wie hoch der Schaden in seinem Falle ist, lässt sich noch nicht sagen. "Ich habe zurzeit bis auf unsere Aushilfen noch keine Angestellten. Vielleicht ist das für mich von Vorteil", sagte er. Andere Gastronomen sehen sich da mit ganz anderen wirtschaftlichen Problemen konfrontiert. Für Holger Knorr ist vor allem die Beschaffung der Rohstoffe nicht mehr so einfach wie früher. Alte Lieferketten sind abgebrochen. "Die Großhändler haben so gut wie nichts mehr vorrätig und wir sind vor allem auf Rohstoffen aus Italien angewiesen. Von dort kommt zurzeit auch nichts mehr", erklärte er. Frische Sahne gäbe ebenfalls nicht mehr in großen Mengen zu kaufen.

Dazu musste er mehrere Stunden lang die Großhändler in Chemnitz abgrasen. Für die nächsten Wochen hat er keine direkten Erwartungen in Bezug auf die Krise. "Wir versuchen Schadensbegrenzung zu betreiben und hoffen, dass es bald besser wird", so der Marienberger. Bis dahin ist erst einmal nur der Kleine Eisbär ab 14 Uhr geöffnet.