• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Marienberger Handarbeitskurs macht sich in der Freizeit bezahlt

Handarbeit Mutter und ihre Töchter lernen in der Baldauf-Villa viel über den Umgang mit Nadel und Faden

Marienberg. 

Marienberg. Ein kulturelles Angebot der Marienberger Baldauf-Villa zahlt sich gerade besonders aus. Kurz vor dem zweiten Lockdown hatte Sabine Hochmuth dort einen Mutter-Tochter-Nähkurs geleitet, der den Teilnehmerinnen in Zeiten eingeschränkter Freizeitbeschäftigung nützliche Anregungen lieferte. "Für mich war es bereits der dritte Kurs in Marienberg. Auch diesmal hat es sich gelohnt", sagt die Stoff-Expertin aus Chemnitz, die sich selbst "Wollbine" nennt und aus Pobershau stammt. Dort hat sie schon als Kind geklöppelt. Als Hobby entdeckte Sabine Hochmuth die Arbeit mit Stoffen aber wesentlich später für sich.

Keine strikten Vorgaben

"Ich bin erst durch meine Kinder dazu gekommen", erklärt "Wollbine". Als sie Zuckertüten filzte und für Flohmärkte Handy-Hüllen oder kleine Taschen fertigte, entdeckte sie ihre Leidenschaft. Und genau die vermittelt sie nun in ihren Kursen. Wichtig ist ihr dabei, keine strikten Vorgaben zu liefern: "Ich vermittle den Teilnehmern nur das Handwerkszeug und zeige ihnen, so könnte es gehen." Anfangs wird natürlich jeder Schritt genau angeleitet, um kleine Vögel entstehen zu lassen - außen aus gefilztem Stoff, innen mit Schafwolle gefüllt.

Auch Mütter brauchen Nachhilfe

In erster Linie sollte die junge Generation vom Kurs profitieren. "In der Schule lernen sie es ja inzwischen nicht mehr so wie wir früher im Fach Nadelarbeit", sagt die Wolkensteinerin Sabine Morgenstern, die mit ihrer Tochter Leni am Kurs teilnahm. Ebenfalls dabei war Sarah Eichler aus Drebach, die die Hinweise nicht nur für ihre Tochter Rosa, sondern auch für sich selbst als nützlich empfand. "Auch wir Muttis brauchen manchmal Nachhilfe", gesteht sie schmunzelnd. Binnen zwei Tagen wurden die Fähigkeiten mit Nadel und Faden erlernt beziehungsweise aufgefrischt. Nun können die Teilnehmerinnen daheim ihrer Kreativität freien Lauf lassen.