Maskottchen auf grosser Fahrt

Annaberg. Eine märchenhafte Szene konnten am letzten Sonnabend Besucher des Annaberger Bahnhofes beobachten. Denn es gab ein buntes Stelldichein verschiedener Maskottchen und Symbolfiguren des Erzgebirges, vom Olbernhauer Reiterlein bis hin zu Adam Ries. Auch das Oberwiesenthaler Fichtelchen, der Stülpner Karl aus Scharfenstein, Barbara Uthmann, das Hundsmarterweibl und natürlich Ritter Georg zu Schwarzenberg und viele weitere gaben sich die Ehre. Anlass war eine Sonderfahrt auf der Strecke Annaberg-Schwarzenberg zum 10-jährigen Bestehen der Erzgebirgsbahn. An ausgewählten Stationen hielt der Zug mit der besonderen Fracht für einmalige Fotomotive. Unter dem Motto bewegte Zeiten gab es nach der Ankunft in Schwarzenberg noch ein zünftiges Bahnhofsfest.