Massencrash mit 76.000 Euro Schaden: Citroen schiebt sieben PKW ineinander

Unfall Fahrtauglichkeitsprüfung beim Citroen-Fahrer erforderlich?

Neun beschädigte PKW, darunter zwei Totalschaden und hoher Sachschaden an sieben weitere PKW. Das ist das Resultat eines spektakulären Unfalls mitten in Annaberg-Buchholz auf dem Gelände eines großen Einkaufzentrums, der sich am Monatgvormittag ereignete.

Der Fahrer eines Citroen verwechselte vermutlich die Bremse mit dem Gaspedal auf einem sehr belebten Einkaufsparkplatz. Der 59-Jährige befuhr den Parkplatz, kam nach links ab und stieß gegen drei parkende Fahrzeuge. Daraufhin fuhr der Citroen rückwärts und prallte auch noch mit einem Einkaufswagenunterstand und fünf weiteren parkenden PKWs zusammen.

 

Das Glashaus - indem zahlreiche Einkaufswagen gelagert waren - wurde stark beschädigt, überall lagen Splitter umher. Gleich dutzende Schutzengel waren hier auf dem Parkplatz tätig. In den sieben PKW waren keine Insassen und auch zwischen den Fahrzeugen hielten sich keine Personen auf. Auch im Glashaus, aus welchem Passanten minütlich Einkaufswagen holen und wieder abstellen, hielt sich zum Zeitpunkt des Unfalls keiner auf.

Das Einkaufszentrum in Annaberg-Buchholz ist mit dem größten und meistbesuchten Einkaufszentrum im Erzgebirgskreis. Der Andrang ist dabei täglich und auch wochentags sehr hoch. Zahlreiche Schaulustige bestaunten den Unfall und werden ihren Teil dabei gedacht haben. Auch ob der ältere Fahrer des Citroen einer Fahrtauglichkeitsprüfung unterzogen werden sollte. Der Fahrer des Citroen wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Befahrerin (58) blieb unverletzt.

 

Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf knapp 76.000 Euro.