• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Mauerkronenrundweg an der Saidenbachtalsperre bei Reifland kann bewandert werden

Wandern Aufwertung der Region steht im Fokus

Reifland. 

Reifland. Wandern macht Spaß und ist gesund. Bestes Beispiel ist der neu geschaffene Mauerkronenrundweg an der idyllisch gelegenen Saidenbachtalsperre bei Reifland. Ingolf Wappler, Bürgermeister von Pockau-Lengefeld (re.) nimmt die letzte Info-Tafel von Frank Hunger, Betriebsleiter der Landestalsperrenverwaltung, entgegen. Zwar gibt es schon den Talsperrenrundweg, aber für Kurzentschlossene sollte eine weitere attraktive Wandermöglichkeit geschaffen werden. Erste Ideen dazu wurden 2019 entwickelt. Nun ist eine zirka fünf Kilometer lange Distanz mit Schildern und Schautafeln entstanden, die ab Anfang Juni bewandert werden kann. Zudem gibt es Einblicke in die Geheimnisse des Messnetzes. Auch die einstigen Mühlen werden benannt und erläutert.

Mauerkronenrundweg soll mehr Pfiff ins Wandernetz bringen

Das Projekt Mauerkronenrundweg angeschoben hatten Ronny Schmidt-Preißler (Ortschafts- und Stadtrat) und Reiflands Wegewart Norbert Weber. Beiden Herren liegt es am Herzen, die Region touristisch aufzuwerten.

"Wir hoffen, mit diesem Angebot mehr Pfiff in unser Wanderwegenetz zu bringen und bei den Touristen für den AHA-Effekt zu sorgen", so Schmidt-Preißler. Um die Gestaltung der Beschilderung kümmerte sich die Landestalsperrenverwaltung. Dazu recherchierte im Vorfeld der Staumeister Erik Glöckner intensiv in Sachen Texte, die auf die Tafeln sollten. Ebenso lag die Fertigung und Finanzierung der Schilder im Verantwortungsbereich der LTV.

Zu diesem gehörte auch die Beschaffung der Schilderhalterungen. Das Aufstellen der Schilderträger und die Befestigung der Schilder erfolgte gemeinsam durch Mitarbeiter der LTV und der Stadtverwaltung Pockau-Lengefeld.