Maxi Arland tanzt auf zwei Hochzeiten

Fernsehen Zwischen der eigenen Sendung und "Let`s Dance"

Foto: Maik Bohn / Pixelmobil

Drehbach. Viele kennen ihn bereits: Maxi Arland. Der charmante Sänger und Entertainer war mit einem MDR-Team unterwegs, um für seine Sendung "Musik auf dem Lande" zu drehen.

Halt machte er vor drei Wochen im Erzgebirge. Genauer gesagt in Wolkenstein, Burg Scharfenstein und Drehbach. Dort stellte er besondere Bürger und ihre Hobbys oder Vereine vor. Zudem präsentierte Arland auch seine musikalischen Gäste wie Maite Kelly, Nino de Angelo, Die Dorfrocker und Täve Schur, Marc Pircher und Story of Dakota.

Letztere waren im März 2017 auch bei Florian Silbereisen "Schlagercountdown - Das große Premierenfest" in Oldenburg dabei. Seit 2016 sind die Künstler mit ihrer Musik, die den Ursprung und die Moderne der indianischen Musik vereinen soll, unterwegs. Es handelt sich dabei um das Projekt von Johanna Schmidthals, Sasha di Capri und Indianer Robert Alan Packard.

Drehtag in Drehbach

Der Drehtag in Drehbach war dabei ein ganz besonderer, da Story of Dakota nicht nur Musik aus ihrem aktuellen Album "Ein ewiger Kreis" spielten, sondern den Abend mit einem Lagerfeuer und mystischen Lichtern untermalten.

TV-Ausstrahlung

Zu sehen ist die Sendung am kommenden Freitag im MDR um 20.15 Uhr. Maxi Arland ist abseits seiner eigenen Sendung momentan auch bei der RTL-Show "Let's Dance" zu sehen. Zwischen seinen Drehs flog er deshalb immer wieder nach Köln, um dort mit seiner Tanzpartnerin zu trainieren.



Bewerten Sie diesen Artikel:7 Bewertungen abgegeben