MDR dreht in Carlsfeld

Carlsfeld ist Teil der Sendung "Unser Dorf hat Wochenende"

mdr-dreht-in-carlsfeld
Im Hammerherrenhaus hat man beim Förderverein Geschichte Carlsfeld vorbeigeschaut - Kameramann Falk Fleischer (re.) hat bei einer Beratung zwischen Dipl.-Bauingenieur Thomas Schubert, Zimmerermeister Thomas Weigel und Vereinschef Mirko Sauerbaum (v.li.) gedreht. Foto: R. Wendland

Carlsfeld. Der Eibenstocker Ortsteil Carlsfeld ist einer der Orte, die vom MDR Fernsehen für die Sendung "Unser Dorf hat Wochenende" auserkoren wurden. Die Bilder hat man bereits im Kasten - drei Tage lang wurde mit zwei Kamerateams in Carlsfeld gedreht. Das Ergebnis ist in der Sendung am 29. Januar 9 Uhr im MDR Fernsehen zu sehen.

Die Autorin der Sendung, Kathrin Welzel erklärt: "Wir sind unterwegs um zu sehen, was im Ort so passiert. Wir zeigen weniger das Touristische. Vielmehr interessiert uns das Dorf an sich. Wie im Ski-Club gewuselt wird oder wie die Loipen präpariert werden." Für Carlsfeld Typisches, wie die Bandonion-Werkstatt von Robert Wallschläger, fließt natürlich mit ein.

Auch das alte Hammerherrenhaus rückt man in den Fokus. Die Sanierung schreitet dort stückweise voran. Mirko Sauerbaum, der Vorsitzende des Fördervereins Geschichte Carlsfeld, sagt: "Derzeit haben wir einen Förderantrag für Fenster und Fassaden laufen." Gesteckt ist ein ehrgeiziges Ziel: "Geplant ist es, in den nächsten zehn Jahren mit den Arbeiten fertig zu werden. Es kommt natürlich darauf an, welche Förderungen es gibt und welchen Eigenanteil man stemmen kann."