Mehr Freude an Sport und Bewegung

Projekt EHV Aue unterstützt DRK-Kindertagesstätten

mehr-freude-an-sport-und-bewegung
Bei den Wettbewerben haben die Kinder Unterstützung von den Handballprofis bekommen. Foto: Ralf Wendland

Lößnitz. In den drei DRK-Kindertagesstätten "Am Stadtpark" in Schneeberg, "Pöhlbachzwerge" in Pöhla und der Betriebskindertagesstätte "Kleine Sonnenstrahlen" in Aue steht Bewegung ganz hoch im Kurs. Mittlerweile seit vier Jahren stehen die Einrichtungen im engen Kontakt mit den Handball-Zweitligisten des EHV Aue.

Einen ganze Vormittag lang Sport und Spaß

Einmal im Jahr heißt es Sport frei und das gemeinsam mit den Handballern. Die vier- bis fünfjährigen Steppkes messen dabei an einem Vormittag bei verschiedenen sportlichen Disziplinen ihre Kräfte und lernen von den Profis, die den Kindern helfend und unterstützend zur Seite stehen.

"Wichtiger als das Gewinnen ist der Spaß an der Sache"

Drei Einzelstationen, ein Staffelwettbewerb und ein Abschlussspiel standen auch diesmal auf dem Programm in der Erzgebirgshalle in Lößnitz. Silvia Lang, Leiterin Marketing und Öffentlichkeitsarbeit beim DRK Aue-Schwarzenberg sagt: "Das Anliegen dieses Vormittags ist es, bei den Mädchen und Jungen die Freude am Sport zu wecken."

Was zähle, sei der olympische Gedanke. Silvia Lang sagt, es sei kein Wettbewerb in dem Sinne, wo es um Medaillen geht. Beim diesem Sporttag gibt es keine Verlierer. Im Wettstreit stehen die Kinder dann beim Schulanfänger-Sportfest. EHV-Kapitän Eric Meinhardt ist begeistert: "Man merke, dass die Kinder sich auf den Sporttag gefreut und sich im Vorfeld gut vorbereitet haben."