Mehrgenerationenhaus im Messefieber

Mitgemacht Angebote in der Silberlandhalle kreisen rund um das Thema Senioren

Annaberg-B. Wenn am 23. und 24. November jeweils ab 10.30 Uhr in der Annaberger Silberlandhalle erstmalig die "Erzgebirgische Seniorenmesse" steigt, dann kann sich speziell die ältere Generation auf zahlreiche Informationen, topaktuelle Präsentationen und Veranstaltungshighlights freuen. Organisiert vom Mehrgenerationenhaus (MGH) in Trägerschaft des CJD Chemnitz Außenstelle Annaberg sowie dem Organisationskomitee "Seniorenarbeit" des Erzgebirgskreises, werden sich Pflegeeinrichtungen, Krankenkassen, Beratungs- und Hilfseinrichtungen und Händler mit ihren Angeboten präsentieren. MGH-Chef Andreas Kriesche freut sich über die Unterstützung zahlreicher Helfer des CJD und vieler anderer bei der Bewältigung der kleinen und großen Problemen. Er erklärt: "Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Messe zu 75 Prozent belegt. Es werden jedoch noch immer Vereine, Initiativen, Einrichtungen, Physio- und Ergotherapien gesucht, die sich mit Seniorenarbeit befassen und sich vorstellen möchten. Auch Händler für den Messeinternen Markt können sich noch melden." Es werden keine Standgebühren erhoben und auch das Rahmenprogramm wartet mit jeder Menge Spannung auf. So gibt es neben Modenschauen, Musik, Chor und Theater ebenso eine Podiumsdiskussion, bei der mit Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Pflegeeinrichtungen brennende Fragen diskutiert werden. Andreas Kriesche: "An beiden Tagen erfahren die Besucher, welche Möglichkeiten sie auf allen Ebenen nutzen können. Speziell Angehörige erfahren auf der Messe, wo sie Hilfe, Unterstützung und optimale Versorgung für ihre Lieben finden." Anmeldungen und Informationen sind unter Ruf 03733 679138, mgh.dienste@cjd-chemnitz.de möglich. Der Eintritt zur Messe ist frei, ein Fahrdienst wird eingerichtet.