• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Midissage im Hartmannhaus in Schneeberg zu sehen

Kunst Seltene Pflanzen und Menschen: Ausstellung "Jöhstadtveilchen"

Schneeberg. 

Schneeberg. In der Galerie des Heinrich-Hartmannhauses in Oelsnitz ist aktuelle eine Ausstellung zu sehen, die unter der Überschrift "Jöhstadtveilchen - Seltene Pflanzen und Menschen im Erzgebirge" läuft. Zu sehen sind Werke von 19 Künstlern, die verschiedene Techniken anwenden - Malerei, Grafik, Zeichnung sowie Collage & Texte. Diesen Sonntag steht ab 15 Uhr die Midissage an. Zu Gast sein wird die Kunsthistorikerin Brigitta Milde.

Ungewöhnliche Pflanzen aus dem Erzgebirge

Die Idee zu den "Jöhstadtveilchen" ist im Jahr 2020 entstanden mit Beginn der ersten Kontaktsperre. Der Chemnitzer Künstler Osmar Osten hatte unter dem Thema Seltene Pflanzen im Erzgebirge befreundete Künstlerinnen und Künstler eingeladen. An der Stelle ging es um digitale Post sowie Bilder und Texte, um weiter in Kontakt zu bleiben. Dazu wurden Pflanzennamen wie Flohsegge, Kahle Busch-Nelke und Gemeines Katzenpfötchen ausgestreut. Auf diese Weise wurde "einfach weitergemacht". Achtzehn Künstlerinnen und Künstler beziehungsweise Autorinnen und Autoren aus dem Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen und darüber hinaus beteiligten sich an dem Projekt.

Kunstwerke im Web und live zu betrachten

Entstanden sind kleine Gemälde, Grafiken, Zeichnungen, Fotografien und Texte zu speziellen Pflanzen im Erzgebirge. Das Ganze ist auf einer Website zusammengefasst worden und jetzt sind die Ergebnisse erstmals im Original in einer Ausstellung zu erleben und zwar im Heinrich-Hartmann-Haus. Interessierte können sich dort noch bis zum 5. Juni in der Ausstellung umschauen. Geöffnet ist diese immer donnerstags von 9 bis 17 Uhr sowie Freitag, Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr. An Himmelfahrt am 26. Mai ist geschlossen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!