Mini-Kino begeistert riesiges Publikum

Kurzfilme Dresdner Künstler macht mit besonderem Wohnwagen in Zschopau Station

Zschopau. 

Zschopau. Erinnerungen an alte Zeiten und Hoffnung auf die Zukunft hat ein Dresdner Künstler in Zschopau geweckt. Direkt vor dem Gelände, wo einst das Zschopauer Filmeck jahrzehntelang Fans der Leinwand fasziniert hatte, gab er Besuchern nun erneut die Möglichkeit, in die Welt der Filme abzutauchen. Allerdings in einem ganz anderen Format, denn sein Kino war viel kleiner und die Filme deutlich kürzer.

"Ich bin ein Liebhaber von Kurzfilmen und sammle diese", erklärt Christian Kitzbichler, der unter dem Künstlernamen "Funkelfix" unterwegs ist. Anlässlich des 3. Zschopauer Parkfestes schaute er nun auch in der Motorradstadt vorbei und präsentierte im Park an den Anlagen sein außergewöhnliches Mini-Kino. Dabei handelt es sich um einen umgebauten Wohnwagen, der innen mehr Platz bietet als man zunächst vermuten könnte.

Popcorn gab's natürlich auch

"Je nach Größe und Gewicht des Publikums offeriert mein Vier-Sterne-Luxuskino 5 bis 16 Sitzplätze", sagt Christian "Funkelfix" Kitzbichler schmunzelnd. In Zschopau war der kleine Raum stets prall gefüllt, denn auch das, was auf der kleinen Leinwand zu sehen war, hatte es in sich. Vor allem war es stets eine Überraschung, denn der Dresdner wählt je nach Publikum aus, auf welchen Kurzfilm aus seinem riesigen Repertoire er zurückgreift. "Von Trickfilm bis Drama ist alles dabei", so der Dresdner. Passend zur Motorradtradition von Zschopau präsentierte er diesmal auch kurze MZ-Werbefilme aus den 1970er-Jahren.

Alle Zuschauer kamen hinterher begeistert aus dem Mini-Kino, zumal es dort auch Popcorn und Getränke aller Art gab. So mancher wünschte sich dabei, dass ein ständiges kulturelles Angebot an gleicher Stelle der Stadt gut tun würde. Schließlich steht der Plan im Raum, auf dem ehemaligen Kinogelände einen Bürgersaal zu errichten.