Miriquidi-Bike-Challenge in Marienberg steht bevor

Mountainbike Dritte Auflage bringt einige Neuerungen mit sich

miriquidi-bike-challenge-in-marienberg-steht-bevor
Auch junge Kinder können sich bei der Miriquidi-Bike-Challenge beweisen. Foto: Andreas Bauer

Marienberg. Neben dem Erzgebirgs-Bike-Marathon ist in der Region ein weiteres Ausdauerrennen für Mountainbiker gerade dabei, sich als feste Größe im Terminkalender vieler Sportler zu etablieren. Am 3. Juni ist es wieder soweit. Dann steigt die dritte Auflage dieser Veranstaltung, die Streckenlängen von 30, 60 und 90 Kilometern zu bieten hat. Bereits am Vortag steigen die Nachwuchsrennen, die je nach Altersklasse zwischen 0,5 und 15 Kilometern (U 16) lang sind. "Die kürzeste Strecke ist für die Jüngsten gedacht, die noch mit dem Laufrad unterwegs sind", erklärt Organisator Norman Schreiter.

Wetterbedingungen sorgten für zusätzliche Arbeit

Der 28-Jährige war mit seinen Helfern - insgesamt umfasst der Miriquidi-MTB-Verein 14 Mitglieder - bei der diesjährigen Vorbereitung besonders gefordert. Schließlich hat das Wetter im Wald viele Spuren hinterlassen. "Schon seit vier Wochen sind wir auf der Strecke unterwegs, um Sturmschäden zu beseitigen und sie gut befahrbar zu machen", erklärt Schreiter. Dafür hielten sich die bürokratischen Herausforderungen in Grenzen. "Mit den Genehmigungen lief es super", freut sich der Marienberger über die gute Kooperation mit dem Forst und der Stadt.

Das ändert sich:

Auf der 30 Kilometer langen Runde, die durch den Wald am Rätzteich, das Schwarzwassertal und über den Katzenstein führt, wird es einige Veränderungen geben. "Auf der Einführungsrunde, auf der wir das Feld entzerren wollen, gibt es keine Feldabschnitte mehr", so Schreiter. Die bis zu 350 Fahrer, von denen sich 140 schon angemeldet haben, können sich ausschließlich auf interessante Wege im Wald freuen. "Neu ist auch die E-Bike-Klasse. Außerdem gehören unsere Nachwuchs-Rennen erstmals zur Fahrradspartakiade Erzgebirge, und Kinder müssen keine Startgebühren zahlen", nennt der Organisator weitere Neuerungen in diesem Jahr.