Mit dem Ferkeltaxi ins Museum

Tipp 26. Schwarzenberger Eisenbahntage mit Sonderpostamt

mit-dem-ferkeltaxi-ins-museum
Das "Ferkeltaxi" leistet Zubringerdienste zwischen Bahnhof und Eisenbahnmuseum. Foto: Armin Leischel/Archiv

Schwarzenberg. Die 26. Schwarzenberger Eisenbahntage laden vom 10. bis 13. Mai zum Besuch des Eisenbahnmuseums Schwarzenberg ein. Nicht nur die Liebhaber der Diesellokbaureihe V75, die wegen ihrer bellenden Motorgeräusche auch als "Hektor" bekannt ist, sollten sich den Termin vormerken. Die Mitglieder des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde organisieren ein Treffen von mehreren Loks dieser Baureihe.

Verstärkung erhält dabei die deutsche Vertreterin dieser Baureihe, die V75 018, von mehreren "Schwesterloks" aus ihrer tschechischen Heimat, die dort als Baureihe T435 im Einsatz standen. Aber auch für alle anderen Eisenbahnfans haben die Vereinsmitglieder wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm organisiert. Das Festgelände rund um den historischen Lokschuppen ist an diesen Tagen jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Weil die vereinseigene Dampflok 50 3616-5 aufgrund ihrer derzeit stattfindenden Hauptuntersuchung pausieren muss, wird sie von der Dampflok 52 8079-7 vertreten. Sie ist keine Unbekannte, übernahm sie doch bereits mehrfach Einsätze für das VSE-Museumsfahrzeug.

An jedem Tag ein Highlight

Als Programmhöhepunkte sind an allen vier Tagen zu erleben: Ausstellung der vereinseigenen Fahrzeuge auf dem Museumsgelände. Führerstandsmitfahrten, Fahrzeugpräsentationen auf der Drehscheibe, Zubringerbetrieb Bahnhof Schwarzenberg zum Eisenbahnmuseum und zurück mit historischem Triebwagen (Ferkeltaxi - im Eintrittspreis inbegriffen), Anschluss von bzw. zu den Zügen der DB Erzgebirgsbahn. Erstmals wird das im Bau befindliche Modell des Museums im Maßstab 1:87 präsentiert.

Der Verein Partnerschaftskomitee Rittersgrün wird zu den 33. Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunfttreffen sowie zu den 26. Schwarzenberger Eisenbahntagen wieder mit einem Sonderpostamt dabei sein. Wie schon bei fast allen Sonderpostämtern nach der Wende seit 1989 wird Hans-Jürgen Knabe der bis zuletzt als Amtmann des Post- und Fernmeldeamtes tätig war, dieses Sonderpostamt leiten.