• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Mit dem Hammer auf das Spielhaus-Dach

Verein Familienzentrum startete Großaktion mit Schülern und Firmen

Annaberg-B. 

Seit 2009 arbeiten der Verein "Familienzentrum Annaberg", die Förderschule "Christian Felix Weiße" und eine Schlettauer Baumsanierungsfirma gemeinsam an einem Weidenbauprojekt. 2009 wurde die Weidenanlage im Garten des Familienzentrums gepflanzt. Seitdem gibt es jährlich eine Großaktion. Auch kürzlich rückten acht Schüler der Förderschule mit guter Laune und drei Lehrkräften zur Unterstützung im Familienzentrum an. Dazu erklärt Christiane Warnat-Lehker als Leiterin des Zentrums: "Die Schüler und Firmenvertreter arbeiteten in drei Gruppen. Dazu konnten sich Schüler und Erwachsene je nach Fähigkeiten und Interessen einschreiben. Gruppe gelb hieß 'ab ins Beet', hier war Fingerspitzengefühl bei der Blumenpflege gefragt. Bei der Gruppe grün 'Weidenpflege' ging es darum, die wachsenden Weidenruten wieder in Form zu bringen, damit Eltern und Kinder in der Weiden-Ritterburg spielen und den Weidenpavillon zum Ausruhen und für Gespräche nutzen können. Für die Gruppe blau galt 'rauf aufs (Spielhaus)Dach'. Hier wurde das Dach unter fachmännischer Anleitung einer Annaberger Dachdeckerfirma neu gedeckt. Dabei konnten die Förderschüler mit echter Dachdeckerausrüstung Schritt für Schritt 'den Dachschaden' unseres Spielhauses beheben." Für alle Beteiligten brachte dieser Tag echten Mehrwert: Die Schüler lernten verschiedene Berufsbilder kennen und erlebten Begegnungen mit Eltern, Kindern und Teammitgliedern des Familienzentrums. "Es ist schön zu erleben, wie Inklusion funktionieren kann. Und nicht zuletzt haben wir alle einen Gewinn davon, wenn sich Firmen aus der Wirtschaft, Akteure aus Bildung und dem sozialen Bereich nachhaltig vernetzen", freut sich die Chefin.