Mit ihm tanzt man ab jetzt in Aue

Wechsel Übernahme der Tanzschule zum Jahreswechsel

mit-ihm-tanzt-man-ab-jetzt-in-aue
Hendrik Vogel hat zum 01. Januar eine neue Tanzschule in Aue eröffnet. Foto: ERZ-Foto / Dostmann

Aue. Die einzige Tanzschule in Aue erhält einen neuen Inhaber. Der bisherige Betreiber, die Tanzschule Köhler-Schimmel, übergab seine Filiale zum 1. Januar an Hendrik Vogel, der von 2005 bis 2008 eine Tanzlehrerausbildung bei Köhler-Schimmel absolvierte und bis vor kurzem noch in dem Unternehmen arbeitete.

Zwischendurch war der 32-Jährige noch in zwei weiteren Tanzschulen tätig. Bereits im März des vergangenen Jahres bat Hendrik Vogel die Geschäftsführung, die Filiale in Aue übernehmen zu können. Den Chemnitzer trieb sein Wunsch nach Selbstständigkeit: "Dadurch kann ich eigene Ideen verwirklichen und die Tanzstunden individueller und praxisbezogener gestalten."

Umbaumaßnahmen für einen erfolgreichen Start

Mit "Zweitakt" hat Hendrik Vogel einen passenden Namen für seine Tanzschule gefunden. Er steht für zwei Menschen, die zusammen im Takt tanzen, und drückt außerdem auch seine Vorliebe für Trabis aus. Bereits mit seiner Frau Katalin Vogel wurde eine "Pappe" zur Hochzeitskutsche. Die 25-Jährige soll in Zukunft ebenfalls als Tanzlehrerin in seiner Tanzschule arbeiten.

Im Laufe des Jahres hat Hendrik Vogel noch zahlreiche Umbaumaßnahmen geplant. Dazu zählen das Gestalten einer gemütlichen Sitzecke, die Umrüstung auf LED-Beleuchtung, die Installation einer neuen Soundanlage und die Umgestaltung der Bar und der Sanitäranlagen.

Die Mentalität in Aue: persönlich und entspannt

Zukünftig werden pro Woche jeweils drei Tanzkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene stattfinden. Aller vier Wochen ist ein Neueinstieg möglich. Zudem kann vorher eine kostenlose Probestunde genommen werden. Für Menschen mit Behinderung ist sogar ein eigener Tanzkurs in Kooperation mit einer Behindertenwohnstätte geplant. Ein Tanzkreis und regelmäßig stattfindende Tanzpartys und Tanzbälle runden das Angebot ab.

Hendrik Vogel leitete früher selbst viele Kurse in Aue und ist nun gespannt, ob das neue Angebot so angenommen wird, wie er sich das vorstellt. "Ich verwirkliche mir damit einen Traum", sagt er und ergänzt: "Die Mentalität ist in Aue eine ganz andere. Die Leute sind viel persönlicher und entspannter."