Mit Lidstrich und Bandana zurück in die 50er

Stilecht Schminken, kleiden und posieren wie in der Vergangenheit

mit-lidstrich-und-bandana-zurueck-in-die-50er
Die 27-jährige Franziska Illig-Böttger hat sich dem Aussehen der 50er-Jahre verschrieben. Foto: Georg Dostmann

Schwarzenberg. Wer sich in die Hände von Franziska Illig-Böttger begibt, kann eine Zeitreise in die 50er-Jahre hautnah miterleben. Die gelernte Nageldesignerin und Kosmetikerin hat sich in ihrem eigenen Salon mit dem Namen "Pretty Wo:man Kosmetiks" auf diese Zeit spezialisiert.

"Bei den Fingernägeln verwende ich zum Beispiel roten Nagellack und verziere diese anschließend mit Pünktchen und Schleifchen", sagt die 27-Jährige. Beim Makeup nutzt sie roten Lippenstift, viel Rouge und einen markanten Lidstrich, bei den Frisuren arbeitet sie mit Tollen, Haarnetzen und Bandanatüchern.

Ihre Kundinnen kommen zu ihr, wenn eine Hochzeit im Stil der 50er-Jahre ansteht oder diese ein Rockabilly-Festival besuchen möchten.

Stilecht bis ins kleinste Detail

"Ich möchte mich von den anderen Studios abheben, indem ich zusammen mit zwei Fotografen aus der Region auch Fotoshootings anbiete", erklärt Franziska Illig-Böttger. Auf Wunsch lässt sie dafür auch Outfits, wie beispielsweise Pettycoats, von ihrer Schneiderin Dana Eichhorn alias Fräulein Eichhorn fertigen.

Die Shootings finden vorwiegend im Freien, aber bei Regen auch in einem separaten Raum im Studio gemacht. Dafür hat sich Franziska Illig-Böttger extra Requisiten, wie beispielsweise einen Plattenspieler, einen alten Fernseher, Stühle, Koffer, Hocker und Tische, angeschafft. Erworben hat sie diese allesamt auf Trödelmärkten.

Neben der Arbeit in ihrem Kosmetikstudio besucht die 27-Jährige im Jahr zwischen zwei und drei Rockabilly-Festivals, bei denen sie mit einem eigenen Stand vertreten ist.