• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Mit neuem Coach in die neue Saison

Fussball FCE-Kicker starten in die Vorbereitung für die kommende Zweitliga-Runde

Aue. 

Aue. Saisonauftakt bei den Veilchen: Nach der Sommerpause haben die Lila-Weißen am Montagnachmittag ihre erste Trainingseinheit absolviert. Der neue Cheftrainer Daniel Meyer, der im Juni nach dem Weggang von Hannes Drews verpflichtet wurde, schickte sein Team 14 Uhr auf den Trainingsplatz. Geschätzte 200 Veilchenfans verfolgten, wie das Kapitän Martin Männel, Routinier Christian Tiffert & Co. bei strahlendem Sonnenschein zurück in den Fußballalltag fanden.

An diesem Mittwoch 18.30 Uhr bestreitet der erzgebirgische Zweitligist sein erstes Vorbereitungsspiel. Dazu laufen die Veilchen in Limbach-Oberfrohna auf. Am 11. Juli geht es dann ins Trainingslager nach Österreich.

Neue Spieler sind mit dabei

Beim Trainingsauftakt konnte Chefcoach Daniel Meyer zum offiziellen Trainingsauftakt neben den bisherigen drei Neuzugängen Jan Hochscheidt, Steve Breitkreuz und Tom Baumgart auch den Abwehrspieler Luke Hemmerich begrüßen. Der 21-Jährige war beim FC Schalke 04 unter Vertrag und spielte zuletzt auf Leihbasis für den VfL Bochum.Hemmerich hat im Lößnitztal einen Vertrag bis Ende Juni 2021 unterschrieben.

"Mit Luke Hemmerich haben wir einen Spieler gefunden, den ich schon aus dem U-19-Bereich von Schalke kenne." Zudem habe er in Bochum erste Zweitligaerfahrungen sammeln können. "Wir schätzen seine Geschwindigkeit. Er kann beide Seiten spielen, weil er wirklich einer der wenigen Spieler ist, die beidfüßig sind und er kommt am Ende für vier Positionen infrage." Daher freut sich der Coach, dass die Verpflichtung geklappt hat.

Auf dem Trainingsplatz standen auch drei Probespieler: Innenverteidiger Filip Kusic, Mittelfeldspieler Manuel Junglas sowie Angreifer Patrick Breitkreuz. Bei Letztgenanntem handelt es sich um den Zwillingsbruder des bereits verpflichteten Steve Breitkreuz. Patrick Breitkreuz war bisher bei Wehen Wiesbaden unter Vertrag.

Der Trainer hat sich schon eingelebt

"Die Gruppenstärke war okay, das erste Training war auch okay - hat Spaß gemacht", resümierte nach der ersten Einheit Trainer Daniel Meyer: "Die Jungs scheinen ganz gut erholt zu sein, sie hatten ja eine relativ lange Saison. Grundsätzlich bin ich nach den ersten Eindrücken optimistisch." Er selbst pendle aktuell immer zwischen Hotel und Trainingsgelände, denn die Aufgaben seien groß. "Ich hab noch gar nicht so viel gesehen. Aber eigentlich bin ich schon komplett drin. Ich brauche keine Anpassungszeit."



Prospekte