Mit Sport schafft man Begegnungen

Integration Erzgebirgs-Fairplay Soccer-Turnier

Das Verständnis junger Leute für ein faires Miteinander, Toleranz und Akzeptanz in der Gesellschaft zu stärken, das ist Grundgedanke, der hinter dem Erzgebirgs-Fairplay Soccer-Turnier steht. Parallel zum sportlichen Wettbewerb gibt es Workshops bei denen man sich austauschen und kennenlernen kann. Diese Aktion der Sportjugend Erzgebirge, die in Kooperation mit dem Kreisjugendring Erzgebirge und dem Projekt "Integration durch Sport" im Landessportbund Sachsen läuft, startet am Sonntag 10 Uhr in der Silberstromhalle in Schneeberg. Teilnehmen kann dort jeder ab zwölf Jahre. Anmeldung sind per Mail: erz-soccer-turnier@gmx.de möglich oder am Sonntag ab 9 Uhr vor Ort. Kai Kircheis von der Offenen Jugendarbeit in Schneeberg hat vor Ort den Hut auf: "Mit dabei sein werden Jugendliche aus Schneeberg und Umgebung." Das Ziel der Veranstaltung beschreibt Kircheis so: "Wir wollen ein Zeichen setzen und mit der Jugend ins Gespräch kommen. Eigentlich sollten Leute aus der Erstaufnahme-Einrichtung mit dabei sein und auch dezentral Untergebrachte, um einfach Raum für Begegnungen zu schaffen." Sport verbindet, davon ist Kircheis überzeugt: "Fußball kann jeder spielen und kennt die Regeln. Da sind auch die Sprach-Barrieren nicht so groß." Doch der Plan geht nicht so auf, weiß Kircheis: "Die Leute aus der Erstaufnahme können leider nicht dabei sein."