window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Mitgliedervotum zu Vorstand und Satzung

Verein FC Erzgebirge Aue lädt am Samstag zur Versammlung ein

Aue. 

Aue. Wenn sich am Samstagvormittag - einen Tag vor dem ersten Advent - die Mitglieder des FC Erzgebirge Aue zur Versammlung treffen, dann stehen große Entscheidungen an. Einerseits müssen die Lila-Weißen einen neuen Vorstand wählen, der aus seinen Reihen wiederum den Präsidenten bestimmt. Andererseits wird am Samstag auch über eine neue Satzung abgestimmt.

Noch einige Fragen sind offen

In Sachen Vorstand und vor allem Präsidentenamt scheint noch nichts abschließend entschieden. Veilchen-Boss Helge Leonhardt hatte sich in Interviews über seine Zukunft zunächst immer bedeckt gehalten, betonte aber immer wieder, dass er den Verein weiter unterstützen wolle - egal in welcher Position. Im Vorfeld habe es mehrere interne Gespräche gegeben, in denen man sich über die zukünftige Ausrichtung verständigte. Im Zusammenhang mit der Wahl, wird darauf verwiesen, dass Mitglieder ab 18 Jahren eine Stimme haben und dass das Wahlrecht nur persönlich ausgeübt werden kann. Ein gültiger Mitgliedsausweis sei erforderlich. "Bitte führen Sie im Zweifelsfall ein weiteres Dokument zur Identifikation Ihrer Person mit sich", heißt es auf der Vereinsseite.

Auch die Arbeitsgruppe Satzungsreform unter der Leitung von Kay Werner hat fristgemäß den Entwurf vorgestellt. Nach eigenen Angaben bestand die Gruppe aus Mitgliedern, die verschiedenen Sparten des Vereines angehörten. "Neben der größten Abteilung Fußball waren auch andere Abteilungen, beispielsweise der Schwimmsport, aktiv vertreten", heißt es in einem offenen Schreiben Werners, dass auf der Homepage des Vereins veröffentlicht wurde. Die Mitgliederversammlung beginnt am Samstag 11 Uhr in der Haupttribüne des Erzgebirgsstadions.