window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Model Schirin Thoma und Designerin Ina Riedel über Tücken in der Modeindustrie

Modeln Junges Schweizer Model mit sächsischen Wurzeln

Zwönitz. 

Zwönitz. In der Modebranche dominieren normalerweise die Ellenbogen, kratzt eine der anderen sprichwörtlich viel zu oft die Augen aus und gibt es wahre Freundschaft nicht. Dass genau in jener Branche so etwas wie Loyalität, Ehrlichkeit und Dankbarkeit herrschen, ist eher ungewöhnlich. Doch Ina Riedel vom "Kleiderwahnsinn" in Zwönitz und das erfolgreiche Model Schirin Thoma aus der Schweiz leben genau das. Die Geschichte, die beide verbindet, ist eher ungewöhnlich.

Model mit sächsischen Wurzeln

Da Schirin Thomas familiäre Wurzeln in Sachsen liegen, besucht sie regelmäßig den Freistaat. Im Freiberger Raum sind Großeltern, Tanten und Cousins zuhause. Fotograf Günter Brauer wollte 2019 mit der damals erst Zwölfjährigen ein Fotoshooting auf Schloss Waldenburg machen und fragte bei Ina Riedel an, ob sie nicht Lust darauf hat. "Ich war skeptisch. Ich wurde schließlich das erste Mal mit der Realität in diesem Bereich konfrontiert", erinnert sich die Modedesignerin. Damit meint sie, dass viele der erfolgreichen Models tatsächlich noch halbe Kinder sind.

Einladung zur Mailänder "Fashion Week"

"Das ist eigentlich überhaupt nicht meins und ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass Schirin in meine Kleider passt", so die Unternehmerin. Das Mädchen erschien mit ihrer Mutter Anja zum Shooting und war extrem professionell. Die Fotos waren so gut, dass es eins der Bilder auf ein Modemagazin schaffte. Ina Riedel erhielt die Einladung zur Mailänder "Fashion Week". 2018 erst hatte Thoma mit dem modeln begonnen. "Ich habe das Ganze als Spaß gesehen", erinnert sie sich. Mittlerweile ist sie sich ihrer Wirkung sehr bewusst. Ihr Gesicht sei speziell. Die Nase zeigt leichte Sommersprossen, ihre Augen sind grau-blau und das in hellem Ton. Hinzu kommen ein kleiner Mund und schmale Lippen. Zudem ist Schirin kein "Hungerhaken", sondern hat mit ihren 14 Jahren weibliche Rundungen.