Modelleisenbahner laden zur Schau

Tipp Bei der Modellbahn- & Modellautobörse im Thumer Volkshaus kann jeder sein Schnäppchen machen

Erzgebirge. 

Erzgebirge. Der Ausstellungsmarathon beim "Gleisdreieck Erzgebirge" geht langsam seinem Ende entgegen. Nur noch heute und am morgigen Sonntag laden von 10 bis 18 Uhr abwechslungsreiche Modelleisenbahnwelten nach Cunersdorf, Jahnsbach, Zschopau und Chemnitz ein. Dabei präsentiert der Erzgebirgische Modelleisenbahnclub Cunersdorf/Crottendorf im Cunersdorfer "Haus der Vereine" die Deutsche Reichsbahn und Transportunternehmen der DDR.

Modellbahn- und Modellautobörse auf dem Programm

"Als Erinnerung an die Deutsche Reichsbahn haben wir uns die Mühe gemacht, diese Zeit auf unserer H0-Großanlage im Modell umzusetzen. Wir zeigen den Besuchern, wie die Menschen von zirka 1949 bis 1993 gereist sind und wie damals Güter transportiert wurden", sagt Clubmitglied Mattias Langer. An diesem Wochenende lädt auch der Modellbauclub Jahnsbach in das Jahnsbacher Vereinshaus zur Ausstellung ein. Hier kann der Besucher mit der Vereinsanlage im Maßstab 1:87 einen Streifzug durch die nähere Region starten und unter anderem die Greifensteine, den Röhrgraben oder den Bf. Jahnsbach mit seiner Schmalspur sehen. Gefahren wird auf der vereienseigenen H0/H0e Anlage nur in den Epochen III/IV. Natürlich gibt es auch Traditionszüge auf der Schmalspur, die an die Länderbahnzeit erinnern.

Ein anderer Höhepunkt findet im Thumer Volkshaus statt. Hier steht morgen die 12. Modellbahn- & Modellautobörse auf dem Programm. Von 10 bis 16 Uhr sind Interessierte eingeladen, ihre Schnäppchen zu machen und Raritäten zu bestaunen, zu kaufen oder auch zu tauschen. Organisiert wird die Börse vom Verein IG Schmalspurbahn "Thumer Netz", deren Mitglied René Dippmann verspricht: "Über 35 Händler sindabei und bieten nicht nur Neuware an, sondern ebenfalls zahlreiche Raritäten, die es im Handel so nicht mehr gibt. Dazu gehören Modellbahnartikel aller Spurweiten."