"Mond und Sterne live"

Zeiss-Planetarium Neue Programme beeindrucken Drebacher Publikum

mond-und-sterne-live
Dank der neuen 360-Grad-Technik erleben die Zuschauer die Programme im Drebacher Planetarium noch intensiver. Foto: A. Bauer

Drebach. Zurück auf den Normalmodus schalten in dieser Woche die Mitarbeiter des Zeiss-Planetariums in Drebach. Nachdem während der Winterferien täglich Programme angeboten wurden, konzentrieren sich die Aktivitäten nun wieder jeweils auf das Wochenende. Dabei stellt der Beobachtungsabend an diesem Freitag einen Höhepunkt dar. Es bleibt zu hoffen, dass das Wetter ab 19.30 Uhr mitspielt, um möglichst ohne Wolken "Mond und Sterne live" zu erleben.

Unabhängig von den äußeren Einflüssen können sich speziell die jüngeren Besucher danach auf zwei interessante Angebote freuen. Denn mit "Tabaluga und die Zeichen der Zeit" sowie "Limbradur und die Magie der Schwerkraft" werden am Samstag (16 Uhr) und am Sonntag (14 Uhr) zwei Shows für Kinder an die Kuppel des Planetariums projiziert. Tabaluga ist für Besucher ab acht Jahren geeignet. Im Fall von Limbradur liegt das Mindestalter bei neun Jahren.

Der zwölfjährige Zauberschüler Limbradur, der sich neben der Magie der Schwerkraft auch für alle anderen Geheimnisse des Universums interessiert, ist der neueste Held in Drebach. Die sachsenweite Premiere dieses Programms ging am 11. Februar im erzgebirgischen Planetarium über die Bühne. Große Aufmerksamkeit ist dem jungen Helden, der sich zum Beispiel nachts in das Albert-Einstein-Museum schleicht, sicher.

Wie gut die neuen Programme beim Publikum ankommen, zeigte bereits die verfilmte Geschichte von dem kleinen Drachen Tabaluga, die seit dem vergangenen Jahr läuft und sich mit knapp 70 Besuchern pro Aufführung als wahrer Kassenschlager erweist. Neben den interessanten Hauptfiguren dürfte auch die moderne Technik eine wichtige Rolle spielen. Dank des neuen 360-Grad-Panoramas sind die Betrachter mittendrin statt nur dabei. Das war wohl ein Grund dafür, dass sich Einrichtungsleiter Jens Kandler und seine Mitarbeiter im vergangenen Jahr über 18.000 Gäste freuen durften.