Münzsammler treffen sich im Bergwerk

Geologie Vom Erz zur Münze und Medaille

muenzsammler-treffen-sich-im-bergwerk
Frank Weißflog, Klaus Sachse und Udo Becker informieren über das Münztreffen in den Zinnkammern Pöhla. Foto: Armin Leischel

Schwarzenberg-Pöhla. Das Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla ist vom 27. bis 29. April Gastgeber des 26. Mitteldeutschen Münzsammlertreffens. "Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Besucherbergwerkes Zinnkammern Pöhla im vorigen Jahr gab es bereits im Oktober 2016 ein Zusammentreffen mit Rudolf Reimann, Präsident der Sächsischen Numismatischen Gesellschaft. Dabei wurde die Aufmerksamkeit auf unser Besucherbergwerk geweckt", sagte Frank Weißflog, Vorsitzender des Vereins Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla.

Stadtrundgang und Kurzführung

"Für mich war Pöhla und das Umfeld des Pumpspeicherkraftwerkes Markersbach, das ich geologisch betreute, schon immer interessant", bemerkte Udo Becker, Vizepräsident der Gesellschaft. Dadurch wird das 1. Münzsammlertreffen in den Zinnkammern Pöhla unter dem Motto "Vom Erz zur Münze und Medaille" viele Münzsammler in die Region locken. Am 27. April wird um 15 Uhr im Tagungshotel "Hoher Hahn" in Bermsgrün das Treffen eröffnet. 16 Uhr erfolgt ein Stadtrundgang durch Schwarzenberg mit dem Stadtführer und Türmer am Lift zum Schloss.

Am 28. April beginnt 8.30 Uhr die Einfahrt in das Besucherbergwerk Pöhla mit anschließender Kurzführung. Danach folgen Vorträge zum Bergbau und numismatischen Sachzeugen des Bergbaus. Am 29. April folgt 10 Uhr eine Fahrt zum Fichtelberg und 11 Uhr schließt sich eine Exkursion nach Sankt Joachimsthal in Tschechien, dem Ursprungsort der Namen Taler und Dollar und Besichtigung "Alte Münzstätte" und Museum an.