Museum erwacht nachts zum Leben

Tourismus Technologien aus früheren Jahrhunderten konnten bestaunt werden

museum-erwacht-nachts-zum-leben
"Karl Louis Krauß" zeigt einige Original-Patenschriften. Foto: Leischel

Schwarzenberg. Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, was die ganzen Ausstellungsstücke in einem Museum in der Nacht machen? Zu später Stunde erwachte am vergangenen Samstag das Museum "Perla Castrum" in Schwarzenberg zum Leben.

Auf vier Stationen konnten kleine und große Besucher auf Bürger und bekannte Persönlichkeiten früherer Jahrhunderte treffen. Karl Louis Krauß - der Erfinder der handbetriebenen gelochten Metalltrommel, deren technologischen Grundzüge - abwechselnd fünfmal nach links, dann fünfmal nach rechts drehen - bis heute erhalten geblieben sind.

"Karl Louis Krauß besaß rund 500 Patente", weiß Horst Möckel, der in die Rolle des berühmten Erfinders schlüpfte und als Chronist im historischen Archiv der Erzgebirgssparkasse stöberte.