Museumsbahn feiert im Doppelpack

Pressnitztalbahn Ein ganzes Jahr lang ist Abdampfen angesagt

museumsbahn-feiert-im-doppelpack
Die Loks und Züge der Preßnitztalbahn bieten jedem Fotofreund wunderbare Motive. Foto: Ilka Ruck

Jöhstadt. Die Preßnitztalbahn ist nicht nur ein romantisches Fortbewegungsmittel, sondern sie verbindet vor allem eine Region: das Erzgebirge. Alle großen und kleinen Eisenbahnfans erleben in diesem Jahr die beliebte Museumsbahn in all ihren Facetten. Denn mit 125 Jahre Preßnitztalbahn und 25 Jahre Museumsbahnbetrieb wird ein Doppeljubiläum gefeiert.

Zur Vorstellung der zahlreichen Veranstaltungen hatten die Preßnitztalbahner am Freitag nach Jöhstadt in die Ausstellungs- und Fahrzeughalle eingeladen, denn das Signal steht 2017 fast ununterbrochen auf grün. Mario Böhme, der Vorsitzende der IG Preßnitztalbahn, brachte dann auch voller Begeisterung die Details auf den Punkt. "Anlässlich der beiden Jubiläen wird das ganze Jahr gefeiert. Dazu gibt es in jedem Monat eine Besonderheit. Bestimmte Fahrten stehen dann unter einem speziellen Motto." Zu den Wichtigsten gehört natürlich über Pfingsten das Jubiläum "125 Jahre Preßnitztalbahn".

Vom 3. bis 5. Juni lädt das Stadt- und Bahnhofsfest sowie eine Modellbahnausstellung in der Fahrzeughalle nach Jöhstadt ein. Doch auch an anderen ehemaligen Bahnhöfen wird mächtig gefeiert. So steigt am 4. und 5. Juni ein Fest am ehemaligen Bahnhof Großrückerswalde und im Preßnitztalmuseum Niederschmiedeberg wird eine Sonderausstellung geboten. "Zu den Gratulanten gehören auch Gastfahrzeuge. Im Juni ist geplant, eine Zuggarnitur wie vor 125 Jahren mit der Lokomotive I K Nr. 54 und mehreren zweiachsigen Waggons zum Einsatz zu bringen. Ende August soll der Zittauer Triebwagen VT 137 322 den Fahrzeugpark der Museumsbahn verstärken", so Mario Böhme. Der historische Omnibus als "Ausflugslinie Preßnitztal" wird die Verbindung zum ehemaligen Ausgangsbahnhof Wolkenstein halten, so dass jeder ganz bequem zu den Events anreisen kann.