Museumsbahn steht wieder unter Dampf

Nostalgie Schönheider laden zu den traditionellen Herbstfahrten ein

Schönheide. 

Schönheide. Bahnfahren wie zu Großvaters Zeiten - bei der Museumsbahn in Schönheide ist das möglich. Der Verein lädt an diesem Wochenende zu den Herbst-Fahrtagen ein. Fahrgäste gehen mit Sachsens ältester Schmalspurbahn auf Reisen. Die Dampflokomotive hat einen Betriebsdruck von 15 bar - etwa sechs Stunden braucht man nach dem Anheizen, bis die erste Tour starten kann. Los geht's jeweils 10 Uhr am Bahnhof Schönheide. Weitere Fahrten folgen 11 und 13.15 Uhr sowie stündlich von 14 bis 17 Uhr. Wie Michael Kapplick vom Verein erklärt, hat auch der Lokschuppen seine Tore geöffnet. Die "Garage" der Dampfrösser erstrahlt zu den Herbstfahrten in neuem, alten Glanz. Rechtzeitig vor Beginn der schlechten JahŠreszeit konnte die Sanierung des Lokschuppendaches und der Bretterverkleidung abgeschlossen werden, so Kapplick. Zuletzt habe das Lokschuppendach durch zahlreiche Ausbesserungen ausgesehen wie ein Flickenteppich. Dank einer Förderung über das LEADER-Programm sei es jetzt möglich gewesen, den Dachbelag erneuern zu lassen. Realisiert worden ist das von einem Schönheider Handwerksbetrieb. Die Arbeiten sind von der unteren Denkmalschutzbehörde überwacht worden, denn der Lokschuppen in Schönheide steht unter Denkmalschutz. Mit Lokschuppen, Werkstatt und Sozialräumen sei man jetzt für die nächsten Jahrzehnte gut gerüstet.