Nach der Schau ist vor der Schau

Aktion Im Gelenauer Depot wird die Osterausstellung vorbereitet

nach-der-schau-ist-vor-der-schau
Michael Schuster führte die Besucher persönlich durch die erfolgreich gelaufene Weihnachtsschau. Nun wird für Ostern dekotiert. Foto: Ilka Ruck

Gelenau. Die Weihnachtsschau im Gelenauer Depot Pohl-Ströher ist Geschichte und die "Macher" im Depot können sich über den Erfolg freuen. Ausstellungsleiter Michael Schuster weiß: "Wir konnten wiederum einen sehr hoher Besucheransturm verzeichnen. Seit dem 11. November 2017 haben insgesamt 12.900 Besucher den Weg zu uns gefunden. Die Rückkopplung durch persönliche Gespräche war sehr intensiv und durchweg positiv."

Welches Spielzeug bekommt einen dauerhaften Platz im Depot?

Manchmal gibt es auch sehr emotionale Momente. Beispielsweise, wenn Gäste nach ihrem ersten Besuch wiederkommen und darum bitten, dass ein für sie oder ihre Eltern sehr wichtiges Spielzeug einen dauerhaften Platz in den Depoträumen findet.

"Die Entscheidung fällt uns dabei nicht immer leicht, denn die Kapazitäten sind irgendwann ausgereizt. Dennoch schaffen es einzelne Puppen oder Bären und deren Besitzer oder Erben, uns mit der dahinterliegenden Geschichte zu überzeugen. Meist geht es um Schicksale, die damit verbunden sind", so Michael Schuster.

Die Osterschau steht bereits vor der Tür

Wie immer hat die ausstellungsbegleitende Präsentation von Händlern und Handwerkern mit zum Erfolg beigetragen. Die kommenden Wochen stellen das Team vor die nächste Herausforderung. "Die Osterschau beginnt bereits in fünf Wochen und die Exponate von Leihgebern oder Stücke der Sonderthemen kehren nun rasch zu ihren Besitzern zurück oder werden eingelagert, um Platz zu schaffen.

Die Ware im Shop wird gesichtet und ergänzt und natürlich wollen wir die Räume in ansehnlichem Zustand präsentieren und schwingen die Staubwedel", verrät der Chef und lädt auch schon zur Osterschau ein, in der vom 9. März bis 15. April viele Neuheiten präsentiert werden.