• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten

Handwerk Schwibbögen werden 12 Monate im Jahr produziert

Kurort Seiffen. 

Kurort Seiffen. Die Produktion in der Seiffener Manufaktur Klaus Kolbe läuft derzeit auf Hochtouren. "Die Nachfrage nach dem Seiffener Schwibbogen ist hoch. Leider konnten wir auch nicht alle Wünsche danach in diesem Jahr erfüllen. Daher beginnen wir im Januar 2019 sofort mit der nächsten Serie", so Geschäftsführerin Jenny Mattheß. Es handelt sich dabei um den Bogen, den der Meister selbst noch begonnen hatte, ihn aber nicht mehr vollenden konnte. Das Motiv ist nicht nur deutschlandweit sehr beliebt. Selbst in Amerika sorgt es jetzt für Weihnachtsstimmung und fasziniert mit seiner Mechanik.

Verkauf bis in die USA

"Ein Ehepaar aus den USA wurde während eines Besuches im Erzgebirge darauf aufmerksam und biss sich sofort daran fest. Gut verpackt haben wir den Schwibbogen dann vor der Adventszeit über den Großen Teich geschickt", erzählte die Chefin weiter. 2019 soll im Hause Kolbe wieder das komplette Sortiment von 70 Motiven hergestellt werden. Dazu zählt auch das wunderschöne Schneeberg. Außerdem sollen die Pläne zu einem mechanischen Freiberger Bogen auf den Weg gebracht werden.

Für Jenny Mattheß und ihr Team bedeutet das eine Menge Arbeit. Zu viel wird es der jungen Chefin selbst jedoch nicht. Sie sagt: "Ich mache es immer wieder gerne. Opa hat uns den Weg geebnet und es macht Freude, ihn in seinem Sinne, mit der Familie und den Angestellten weiter zu gehen. Sein Leitsatz. 'Klasse, statt Masse' überzeugt zunehmend. Ich wünschte mir nur, manchmal mehr Zeit zu haben, um in der Produktion mitzumachen. Ich habe von Kindesbeinen an Werkstattluft geschnuppert. Das hat mir schon immer Spaß gemacht." Was die eng bemessene Freizeit bei Frau Mattheß angeht, gehört jede freie Minute Töchterchen Milena und Ehemann Marko. Werden anderswo die Weihnachtssachen weggeräumt, läuft die Schwibbogen-Produktion im Hause Kolbe wie gewohnt weiter. Denn: Nach Weihnachten ist dort vor Weihnachten.



Prospekte & Magazine