Nachtwächter treten mit den Yellow Boogie Dancers auf

Jubiläum 20 Jahre werden gebührend gefeiert

nachtwaechter-treten-mit-den-yellow-boogie-dancers-auf
Wie schon bei den Sommer-Oldies werden die Zwönitzer Nachtwächter gemeinsam mit den Yellow Boogie Dancers auftreten: Im Bild Magdalena Lorenz, Karl-Heinz Draheim, Maxi Kircheis, Werner Störzel, Matthias Franke, Emily Schulz, Manfred Schnabel und Elisa Peter (v.li.).Foto: R. Wendland

Zwönitz. Die kleine Zunft der Zwönitzer Nachtwächter hat Grund zum Feiern - schließlich wird man nicht alle Tage 20 Jahre alt. Die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Zwönitzer Nachtwächter fügen sich ein in den Fest-Samstag. In der Trinitatiskirche beginnt 17 Uhr ein Festgottesdienst und ab 19 Uhr rocken die Zwönitzer Nachtwächter - Werner Störzel, Matthias Franke, Manfred Schnabel und Karl-Heinz Draheim - die Bühne in der Zwönitzer Innenstadt.

Die Männer haben bereits bei den Zwönitzer Sommer-Oldies ein Projekt zusammen mit den Yellow Boogie Dancers umgesetzt. Der einstudierte Tanz ist bei den Sommer-Oldies so gut angekommen, dass er zum Nachtwächter-Jubiläum noch einmal aufgeführt werden soll. An der Stelle treten die Zwönitzer Nachtwächter in zivil auf, um nicht mit der Tradition in Konflikt zu geraten. So ziehen die Nachtwächter die Lederjacke an und setzen coole Sonnenbrillen auf.

Mitglieder der Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunft kommen von überall her vorbei

Zum Jubiläum haben sich die Zwönitzer Originale mehr als 20 Gastnachtwächter und Türmer eingeladen, Freunde und Vertreter der Europäischen Nachtwächter- und Türmerzunft. Mit dabei sind unter anderem die Vertreter aus Annaberg, Thum und Schwarzenberg. Die Nachtwächter kommen aber auch von weiter her, selbst aus Holland gibt es eine Anmeldung.

In der Zeit von 19 bis 23 Uhr tritt die Partyband "Die Weiber" auf und zwischendurch geben die Zwönitzer Nachtwächter und ihr Zunftkollegen einiges zum Besten. Die Nachtwächter sind zwischen 20 und 23 Uhr in Gruppen in den den Zwönitzer Gasthäusern "Zur Börse", "Hotel Stadt Zwönitz", "Brauerei Gasthof", "Meteora" unterwegs und geben zwischendurch auch Beiträge auf der Marktbühne.