Nachwuchs-Biathleten der TSG Sehma freuen sich über Nikolausgeschenke

Biathlon Wintersport-Saisonauftakt rückt näher

Die Nachwuchs-Biathleten der TSG Sehma freuten sich am Wochenbeginn über vorzeitige Nikolausgeschenke, unter anderem einen Scheck über 500 Euro. Ein Energieversorger hatte das Geld dem Sportverein spendiert. "Wir als Energieunternehmen stehen mit Kommunen und deren Bürgermeistern in engem Kontakt. In diesem Zusammenhang regte Sehmatals Bürgermeister Sebastian Nestler an, die Biathlon - Nachwuchsgruppe der TSG zu unterstützen. Und natürlich machen wir das gern, weil uns der Nachwuchssport am Herzen liegt. Wir wollen vor Ort präsent sein und Sportvereine unterstützen, damit sich die Heranwachsenden betätigen", sagte Reginald Fuchs von enviaM, der den Scheck in der örtlichen Turnhalle den Nachwuchs-Biathleten der TSG Sehma übergab. Der Biathlon-Abteilungsleiter Ronny Orgis hatte damit nicht gerechnet und freute sich umso mehr: "Es war eine Überraschung. Das Geld ist schon nahezu verplant. Es fließt in den Bau einer Blockhütte an unserem Schießstand-Stützpunkt. Die soll definitiv im Frühjahr stehen. Wir haben dann mit dem Raum nicht nur eine Umkleidemöglichkeit, sondern nutzen ihn auch als Ort der Begegnung. Daneben ist Platz für ein Materiallager."

Geld ermöglicht neuen Kauf von Wettkampf-Skier

Natürlich ist der gemeinnützige Sportverein auf die Unterstützung von Unternehmen dringend angewiesen. Und hat vor Weihnachten doppelt Grund zur Freude: "Im Rahmen unseres Sommertrainings in Oberwiesenthal im Elldus-Resort-Gelände wurden wir vom Inhaber mit einer 1000-Euro-Spende bedacht. Das Geld hat uns ermöglicht, 6 Paar Wettkampf-Skier bei Sport Gahler zu kaufen", so Ronny Orgis. Auch diese wurden am Montag kurz vor Trainingsbeginn in der Turnhalle von den Kids im Empfang genommen.

11 Sportler im Wettkampfbetrieb

In der TSG Sehma befinden sich aktuell 11 Sportler im Wettkampfbetrieb, die von drei ehrenamtlichen Trainern betreut werden. "Zusätzlich haben wir 3 Mädels, die bei uns in der Ausbildung zum Jugendübungsleiter stehen, da sie ihre aktive Laufbahn letzten Winter beendet haben", sagte Ronny Orgis.

Hartes Training für den Sparkassencup

Nun richtet man den Fokus auf den Wintersport-Wettkampfauftakt kurz vor Silvester. Denn in den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester steht der Sparkassencup in Oberwiesenthal auf der Agenda. Im Januar geht es für den Nachwuchs Schlag auf Schlag mit Wettkämpfen in Altenberg und Oberwiesenthal weiter.

"Wir wollen den Kinderbereich immer weiter ausbauen"

"Wer sich uns anschließen will, kann sich bei uns melden. Wir sind daran interessiert, dem Nachwuchs das Einmaleins des Biathlonsports an die Hand zu geben. Natürlich wollen wir den Kinderbereich immer weiter ausbauen. Wir haben derzeit eine stabile Gruppe. Es gibt aber noch freie Kapazitäten, Kinder aufzunehmen. Die Eltern können sehr gern ihre Kinder zum Schnuppertraining begleiten", so Ronny Orgis.

Mehrmals Training in der Woche

Demnach findet das Training der Abteilung Biathlon an drei Tagen in der Woche statt, das sind der Montag, der Mittwoch und der Freitag. Trainingsbeginn ist jeweils 16.00 Uhr. Im Winter mittwochs und freitags findet das Training in Oberwiesenthal in der Skiarena statt. Mangelt es an Schnee, weicht man auf die Sehmaer Turnhalle oder den Schießstand aus.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!