• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Nachwuchsspieler rücken auf - respektabler Einstand

Tischtennis SV Crottendorf behauptet sich in Kreisliga

Crottendorf. 

Crottendorf. Das Wochenende stand bei den Tischtennis-Mannschaften 2 und 3 im Zeichen von Auswärtsspielen in der Kreisliga Annaberg. Die 3. Auswahl traf bereits am 1. Oktober auf die 3. Mannschaft des TTSV HW Tannenberg. Wie so oft musste Crottendorf ersatzgeschwächt ausrücken, diesmal mit lediglich drei Stammspielern. Mit Fridolin Steinberger und Max Fiedler griff man auf zwei Spieler der Jugendmannschaft zurück, um wenigstens mit 5 Spielern, die vollständige Mannschaft hat 6, anzutreten. Die beiden Nachwuchsspieler, die quasi ins kalte Wasser geworfen wurden, unterlagen zwar im Doppel in der wohl am schlechtesten beleuchteten Turnhalle des Erzgebirgskreises gegen Robilko Böhme und Peggy Schubert mit 3:0. Da sah es in den folgenden Einzeldurchgängen schon besser aus. Fridolin Steinberger gewann sein erstes Einzelspiel gegen Mario Hecht in 4 Sätzen, musste allerdings das folgende gegen Robilko Böhme in 3 Sätzen abgeben. Max Fiedler setzte sich gegen Peggy Schubert in 4 Sätzen und gegen Ulf Müller in 3 Sätzen klar durch. Demnach war der 13-Jährige bester Spieler aufseiten der Crottendorfer bei der Begegnung, die mit 4:11 Punkten allerdings abgegeben wurde. Die 3. Crottendorfer Auswahl rangiert nach dem 4. Spieltag damit derzeit auf Platz 6.

Neuer Tag - neues Spiel

Nur knapp 24 Stunden später hatte der Neudorfer einen weiteren Einsatz, diesmal als Teil der 2. Auswahl, die in der Kreisliga bislang noch mit weißer Weste dasteht. Man war am Sonntagmorgen beim SV Dörfel in den Räumen des ehemaligen Kindergartens zu Gast. Obwohl sich die Gastgeber stark verkauften, wurden die Gäste mit 0:15 ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Punkte für Crottendorf holten Daniel Groß, Matthias Groschupf, Frank Rudolph, Hans-Jürgen Lorenz, Wolfgang Lang und Max Fiedler (je 2,5).

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!