Natur beobachten gehört zum Angeln

Hobby Auer engagiert sich im Verein

Aue. 

Jochen Kirchhoff ist Vorsitzender der Ortsgruppe Aue-Mitte des Angelfischereivereins Aue Sachsen. Fürs Hobby investiert er eine ganze Menge Freizeit: "Im Angelverband bin ich seit 1967 und in Funktionen seit 1979." Zum Angeln gekommen ist Kirchhoff durch einen Schulkameraden - "Dessen Vater hat uns öfter zum Angeln mitgenommen", erinnert sich Kirchhoff und erzählt weiter: "Die Natur gefällt mir. Es ist einfach schön, wenn man nicht nur angeln, sondern nebenbei auch die Natur beobachten kann." Gern sieht es Jochen Kirchhoff, wenn die Natur im Gleichgewicht ist, sich auch seltene Tiere, wie Eisvögel und Wasseramsel zeigen. In der Beziehung kann der Angel-Fan einige Geschichten erzählen: "Es ist schon Wahnsinn, wenn man zwei Angeln ausgeworfen hat und dann links wie rechts ein Eisvogel auf der Angel sitzt und Beide streiten sich, wem das Revier gehört." Manche Leute haben einen Garten oder eine Bienenzucht. Ich gehe aktiv angeln, meint Kirchhoff. Die Ortsgruppe Aue-Mitte zählt aktuell über 60 Mitglieder, die sich unter anderem um einen Gewässer-Abschnitt an der Mulde in Aue kümmern. Dort werden eine ganze Reihe Arbeitsstunden geleistet: dazu zählen das Sauberhalten und auch Besatzmaßnahmen. Bisher kam Jochen Kirchhoff nie der Gedanke, den Vorsitz niederzulegen. Zur nächsten Wahl will er sein Amt allerdings an einen Nachfolger weiterreichen. Dem Verein bleibt der 61-Jährige dennoch treu, als Stellvertreter.