Nebel: Tödlicher Verkehrsunfall bei Thermalbad Wiesenbad

Polizei Suzukifahrerin schwer verunglückt

Thermalbad Wiesenbad/ Neundorf/ Ehrenfriedersdorf. Regen, Temperaturen um den Gefrierpunkt und dichter Nebel - keine gute Kombination für Autofahrer. Dies wurde zwei Frauen auf der Hauptstraße zwischen Neundorf, bei Thermalbad Wiesenbad und der S 222 am Kalten Muff bei Ehrenfriedersdorf am Mittwochmorgen zum Verhängnis. Auf der schmalen Straße kollidierten ein Skoda und Suzuki frontal. Der Aufprall war so heftig, dass beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert wurden.

Die Fahrerin des Suzuki wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, musste mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Die Fahrerin des Skoda wurde durch Ersthelfer aus ihrem Fahrzeug befreit. Sie kam verletzt in ein Krankenhaus. Derweil kämpften jedoch Rettungsdienst und Notarzt um das Leben der Suzuki-Fahrerin. Noch während der Interviewarbeiten verstarb sie im Rettungswagen, auch der Einsatzleiter der Feuerwehr Neundorf ging zu diesem Zeitpunkt noch davon aus, dass sie schwer verletzt ist.

Ob unangepasste Geschwindigkeit, Glätte, oder ein Fahrfehler diesen schweren Unfall verursacht haben könnte, ermittelt nun die Polizei. Die Hauptstraße blieb für Stunden gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Neundorf, Thermalbad Wiesenbad, Wiesa und Schönfeld mit 23 Kameraden.