• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neben Spiel und Spaß auch Typisierung

Verein Erzgebirge gegen Blutkrebs stellt sich vor

Kinderspaß, Konzerte, Leckereien sowie prickelnde, gern auch alkoholische Genüsse sind wichtige Bestandteile des Altstadt- und Edelweißfestes. Doch am Sonntag werden zum Fest noch ganz andere Töne angestimmt. Denn bei Antje Stöckner von "Dessous for You" stellt sich der Verein "Das Erzgebirge gegen Blutkrebs" vor. Dieser lädt außerdem zu einer Typisierungsaktion in Zusammenarbeit mit dem VKS Verein für Knochenmarkspende Sachsen. "Das Ganze dauert bei uns maximal zwei Minuten", sagt die Vorsitzende des Vereins Jana Lorenz: "Wir arbeiten mit Wattestäbchen." Mit diesen wird im Mund durch den Wangenraum gestrichen. Anschließend müssen die Freiwilligen im Alter von 17 bis 55 Jahren noch ein Formular ausfüllen und schon geht es für das Stäbchen ins Labor, wo die genetischen Merkmale herausgefiltert werden. Beim aktuellen Fall wird für einen dreijährigen Jungen aus Chemnitz ein geeigneter Knochenmarkspender gesucht. Wichtig zu wissen, wer einmal typisiert ist, muss sich kein zweites Mal typisieren lassen. Zudem arbeiten die Vereine und Institutionen international zusammen. "Allein in Deutschland gibt es zurzeit 11.000 Erkrankte, die auf einen Spender warten. Fünf Millionen Menschen haben sich bereits typisieren lassen", so Jana Lorenz.



Prospekte