"Neinerlaa" oder Festgedeck

AKTION Demokratisches Miteinander im Erzgebirge

neinerlaa-oder-festgedeck
Das "Neinerlaa" ist Tradition für ein festliches Gedeck.Foto: Leischel

Aue. Mit der Postkarten-Aktion vom 3. Dezember will das Bündnis Demokratisches Miteinander im Erzgebirge an eine, mit dem "Neinerlaa" verbundene Tradition erinnern und diese vor allem für die jüngeren Erzgebirger wieder bekannt machen. Dabei geht es nicht um die Speisen des "Neinerlaa", vielmehr um ein zusätzliches Gedeck auf dem Festtagstisch. Dieses Gedeck ist für einen Gast, der noch kommen könnte. Auch das Erzgebirge hat seit 2015 viele Gäste und neue Bewohner hinzu bekommen. Warum also nicht für das freie Gedeck einen Gast gezielt einladen? Das muss auch nicht an Heiligabend sein . Jeder Erzgebirger hat seine eigene Tradition und bringt sein spezielles Festessen auf den Tisch, das soll auch so bleiben. Teilen und teilhaben, nicht nur an Speis und Trank, dazu ruft das Bündnis auf. Die Karte kann an das Kompetenzzentrum für Gemeinwesenarbeit Erzgebirge, Postplatz 3 in Aue zurück gesendet werden und wer einladen will, erhält Unterstützung dabei.