• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Neubau-Projekt in Aue ist in Planung

Vorhaben Zion will Diakonissenhaus um Pflegeheim erweitern

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Für den Neubau eines Pflegeheimes an der Hebbelstraße in Aue liegt der Stadtverwaltung ein Bauantrag vor. Der Stadtentwicklungsschuss hat sich jetzt mit dem Thema Pflegeheim-Neubau befasst und dem Antrag zugestimmt. Oberbürgermeister Heinrich Kohl sagt: "Was wir als Auer nicht machen können ist, den Bestand und die Lebensfähigkeit des Diakonissenhauses in irgendeiner Weise in Frage zu stellen." Kohl spricht davon, diesem traditionellen Standort eine Zukunft zu geben.

Pflegeheim mit fünf Geschoss-Ebenen

Das Diakonissenhauses Zion will sich um ein Pflegeheim erweitern. Die Antragsunterlagen zeichnen einen Neubau mit fünf Geschoss-Ebenen. In Summe sollen 55 Pflegeplätze entstehen. Auf Ebene 1 sind Technikräume vorgesehen. Ebene 2 ist demnach vorgesehen für einen Gottesdienstraum, Büro und Sanitär. Wohnraum und Gemeinschaftsräume sind auf den Ebenen 3 sowie 4/5 angeordnet. Die geplante Architektur des Gebäudes ist etwas besonders: die fünf Geschoss-Ebenen sind in der Längsachse von Nordost nach Südwest ausgerichtet und besitzen der Topografie folgend ungleich große Geschoss-Flächen. Ein Aufzug ist zentral im Gebäude angeordnet. Eine außenliegende Rettungstreppe ist im Bereich der nordöstlichen Fassade vorgesehen. Der höchste Punkt an der Hebbelstraße liegt bei zirka 14,25 Meter über der neu festzusetzenden Geländeoberkante.

Baubürgermeister Jens Müller sagt: "Die Lage am Hang, wo früher die alte Gärtnerei war, bietet sich an für dieses Objekt." Erste Vorbereitungen sind getroffen, einige Bäume wurden gefällt und man hat Baufreiheit geschaffen.



Prospekte