Neue Hilfsangebote für Leidende der Corona-Krise in Annaberg

Corona Pressesprecher informiert

Annaberg-Buchholz. 

Die aktuelle Lage in der Corona-Krise ist für viele Menschen sehr belastend. Einerseits geht es um die Feststellung, wer konkret von dem Virus infiziert ist, andererseits haben Menschen aufgrund der Situation zum Teil psychische Probleme. Zu diesen Themenfeldern gibt es neue Hilfsangebote. Das teilte der Pressesprecher der Stadt Annaberg-Buchholz am heutigen Donnerstagnachmittag mit. 

 

Hier sind Teststationen eingerichtet


Im Erzgebirgsklinikum (EKA) sowie an den Klinikstandorten Stollberg, Zschopau und Olbernhau der Gesundheitsholding Erzgebirge werden seit Donnerstag, den 26. März, Tests auf das Corona-Virus Covid 19 vorgenommen. Die Corona-Teststationen sind montags bis freitags geöffnet, am EKA 16.00 - 18.00 Uhr, in Zschopau 15.00 - 17.00 Uhr sowie in Stollberg und Olbernhau von 10.00 bis 12.00 Uhr und an den Kliniken ausgeschildert.

Aus Kapazitätsgründen können die Tests nur nach den Richtlinien des Robert Koch-Instituts durchgeführt werden. Getestet werden nur Personen mit typischen Symptomen (Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen, Atemnot, Kurzatmigkeit, Geschmacksstörungen, Gliederschmerzen) und Kontakt zu einem nachgewiesenen Corona-Fall oder Rückkehrer aus Gebieten mit einer Häufung von Corona-Erkrankungen und den vorbenannten Symptomen.



Psychische Notbetreuung weiterhin gesichert



Die Psychiatrische Institutsambulanz des Erzgebirgsklinikums Annaberg ist auch weiterhin für Patienten da und bietet psychologische Gespräche in psychischen Notsituationen an. Dazu informiert der Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. med. Ulrich Zönnchen: "Gerade in der Gegenwart werden die aktuelle Situation, die soziale Isolation und damit verbundene Ängste für viele Patienten und betroffene Bürger zu einer psychischen Herausforderung. Um dabei direkte Kontakte zu vermeiden, gibt es die Möglichkeit, per Telefon oder Video mit der Ambulanz in Kontakt zu treten".

Betroffene können per Mail einen Termin vereinbaren unter s.wiesehuetter@erzgebirgsklinikum.de
Alternativ sind direkte psychologische Gespräche oder Terminvereinbarungen unter folgenden Telefonnummern möglich: (03733) 80-1576; (03733) 8018 40 oder (03733) 8015 13.