Neue Ladestationen für Elektroautos

Umwelt Ahorn Hotels & Resorts leisten Beitrag zum Klimaschutz

Kurort Oberwiesenthal. 

Kurort Oberwiesenthal. Für eine umweltbewusste Betriebsführung wurden die Ahorn Hotels & Resorts im März 2019 bereits erneut mit dem "DEHOGA Umweltcheck"-Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Gegen Ende 2019 wurde weiter im Bereich Energie, Umwelt und Klimaschutz investiert. Alle sechs Hotels der Gruppe, so auch in Kurort Oberwiesenthal, bieten ihren Gästen nun Ladesäulen für Elektroautos an.

So haben sie das Angebot im Bereich Elektromobilität erweitert. E-Bikes können sich die Gäste in den meisten Hotels unter Vorbestellung bereits schon ausleihen. Dazu erklärt Junior Marketing Manager Christine Lorenz: "Auf jedem Hotelgelände wurde je eine Ladesäule mit einer Ladeleistung von 22 kW installiert. Bei dem Modell eMH3 Twin gibt es zwei Anschlüsse. So können zwei Autos gleichzeitig mit je 11 kW geladen werden.

Klimafreundliche Bereicherung für die Gäste

Die Kosten pro kW/h liegen bei derzeit 40 Cent. Die Ladedauer ist vor allem von der Autobatteriekapazität abhängig. Als Richtwert sind es ungefähr zwei bis vier Stunden." Der Anbieter der Ladesäulen ist einer der europaweit führenden Betreiber von Ladelösungen. Der Fahrstrom wird dezentral in dessen Windparks in Deutschland erzeugt. Damit erwarten die Gäste bei ihrem Hotelaufenthalt zukünftig mehr als komfortable Zimmer, guter Service und außergewöhnliche Gastronomieangebote.

Auch die Zahl der Elektroautos in Deutschland steigt stetig an. Fahrer von Elektroautos wählen ihre Urlaubsorte gezielt danach aus, ob Lademöglichkeiten vorhanden sind. "Um einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und eine neue Zielgruppe anzusprechen, haben wir die Ladesäulen in all unseren Hotels installiert. So können Gäste, die auf Elektroautos umgestiegen sind, entspannt zu uns reisen und diese während des Aufenthalts an den Ladesäulen auftanken", sagt Hartmut Tetzlaff, der Technische Direktor der Hotelgruppe.