Neue Regelung für Zwönitzer Familienpass

Familien Stadtrat beschließt Änderung für attraktiveren Pass

Zwönitz. 

Zwönitz. Die Familienförderung der Stadt Zwönitz wird angepasst, darauf hat man sich nach mehrfachen Vorbesprechungen in der Verwaltung, jetzt auch im Stadtrat geeinigt. Zum Hintergrund erklärt Bürgermeister Wolfgang Triebert: "Der Zwönitzer Familienpass, der kaum attraktiv ist und auch aktuell kaum genutzt wird, sollte überarbeitet und mit neuen Leistungen versehen werden."

Sächsischer Familienpass als neue Grundlage

Die Verwaltung war beauftragt, eine ansprechende Lösung zu finden. Es wurden Dinge angesprochen und vieles auch wieder wegdiskutiert, weil einfach der Verwaltungsaufwand zu groß gewesen wäre und Bedenken in verschiedenste Richtungen geäußert worden sind, sagt Triebert. Es habe sich herauskristallisiert, dass es künftig nicht mehr den Zwönitzer Familienpass gibt, sondern man den sächsischen Familienpass als Grundlage nimmt zu prüfen, ob der jeweils Beantragende Anspruch auf einen Familienpass hat. So spare man sich den doppelten Prüfaufwand.

Triebert sagt: "Mit der Vorgehensweise Sächsischer Familienpass vereinfacht man einiges. Familien, die diesen Pass haben, haben grundsätzlich auch Anspruch auf Leistungen der Stadt Zwönitz." Anspruch darauf, einen sächsischen Familienpass ausgestellt zu bekommen, haben Familien mit drei Kindern und mehr und Familien mit einem schwerbehinderten Kind und ebenso auch Alleinerziehende mit zwei Kindern. Der Sächsische Familienpass muss jährlich verlängert werden.

Förderung der gemeinsamen Erlebnisse zwischen Eltern und Kindern

Zu den Vergünstigungen gehören unter anderem freier Eintritt in kommunale Einrichtungen, wie Bäder, Museen und Bibliotheken. Voraussetzung sei immer, so Triebert, dass Eltern mindestens ein Kind dabei haben, Eltern allein bekommen keinen freien Eintritt. Das hänge damit zusammen, dass man das gemeinsame Erlebnis zwischen Eltern und Kindern fördern möchte. Hinzu kommen Ermäßigungen bei Ferienfreizeiten, die seitens der Stadt Zwönitz organisiert werden und auch bei Elternbeiträgen für Kindertagesstätten haben genannte Familien Erleichterungen.