Neue Sonderschau ist Publikumsmagnet

Sonderaustellung Piraten locken Tausende nach Scharfenstein

Die neue Sonderausstellung über Piraten auf Burg Scharfenstein erweist sich schon nach wenigen Wochen als Besuchermagnet. Bis kurz vor Weihnachten besuchten rund 3.000 Gäste die am 5. Dezember eröffnete Abenteuer-Schau "Piraten und ihre wahren Taten". An den Wochenenden wurden im Schnitt 500 Besucher gezählt.

"Die Piratenausstellung entpuppt sich wieder als Publikumsmagnet. Die Kinder sind ganz verrückt, die Ausstellung zu erobern", berichtet Patrizia Meyn, die Geschäftsführerin der Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH. So verbrachte ein Junge beispielsweise vier Stunden in der Ausstellung im ersten Stock der Burg. Auch seien im Dezember bereits sehr viele Schulklassen zur Burg gekommen, die gemeinsam mit Kapitän Lufthut alias Veranstaltungsmanager Christian Mädler die Piratenburg erobern wollten, so Meyn. Die Glanzlichter der Schau seien natürlich die begehbaren Schiffe. Doch auch das Handelskontor, in dem Waren getauscht werden können, sowie im Gefängnis halten sich die kleinen Besucher gern auf, erzählt die Burgherrin.

Erstmalig steht auf Burg Scharfenstein in diesem Januar keine Schließzeit an. Damit kann das historische Gemäuer mit der Piratenausstellung auch in den kommenden Wochen besucht werden. Bis Ende März hat die Burg dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, von April bis Oktober bis 17:30 Uhr. Die Sonderschau ist bis 31. Oktober diesen Jahres in Scharfenstein zu sehen.