Neuer Basiskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer beginnt

Soziales Ehrenamtliche beraten und entlasten betroffene Familien

neuer-basiskurs-fuer-ehrenamtliche-hospizhelfer-beginnt
Foto: Dutko/Getty Images/iStockphoto

Der Ambulante Hospizdienst Greifenstein e.V. lädt zum diesjährigen ersten Basiskurs für ehrenamtliche Hospizbegleiter ein. Dieser findet vom 2. bis 4. April in der Zeit von 8 bis 15 Uhr in Ehrenfriedersdorf, Chemnitzer Straße 64 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Für Menschen, die gern für Schwerstkranke und Sterbende sowie deren Angehörige da sein möchten, aber auch für selbst Betroffene, die in der Familie Angehörige pflegen und begleiten, bietet dieser Kurs Grundkenntnisse in der psycho sozialen Begleitung von Erwachsenen und auch Kindern. Der Basiskurs vermittelt zudem pädiatrische Grundkenntnisse, die in der Begleitung von Kindern von großer Bedeutung sind.

Schattenkinder bekommen besonders viel Unterstützung

Der Ambulante Hospizdienst Greifenstein ist seit zehn Jahren in der Begleitung von lebensverkürzend Erkrankten aktiv. 40 Ehrenamtliche engagieren sich im Bereich der Erwachsenen in Pflegeeinrichtungen und im häuslichen Umfeld - vor allem im ländlichen Raum von Aue bis Olbernhau. Der angegliederte ambulante Kinderhospizdienst mit 22 Ehrenamtlichen wird von einer ausgebildeten Koordinatorin geleitet.

"Gemeinsam werden derzeit neun betroffene Kinder, deren Geschwister und Angehörige betreut. Hauptaugenmerk liegt in der Beratung und Entlastung der Familien. Den meist von der besonderen Aufmerksamkeit für das zu pflegende Geschwisterkind betroffenen sogenannten Schattenkindern schenkt der Verein gern ganz viel Aufmerksamkeit und persönliche Momente, um den Druck des Alltags etwas zu nehmen", sagt Koordinator Holger Beyer. Infos und Anmeldungen per Mail oder telefonisch unter 0151 58 61 20 22.