Neuer Chefarzt angekommen

Personalie Olaf Stiller übernimmt die Innere II am Helios-Klinikum in Aue

Die Klinik für Innere Medizin II am Helios Klinikum Aue hat einen neuen Chefarzt. Olaf Stiller, der ein Spezialist in der Behandlung von Lungenkrankheiten ist, tritt damit in die Fußstapfen von Saile, der nur knapp ein Jahr in Aue wirkte. Saile habe das Haus aus rein familiären Gründen verlassen, ist zurück in die alten Bundesländer gegangen, teilte das Klinikum mit. Die Geschäftsführerin des Helios-Klinikums Aue, Diana Lohmann, freute sich, dass die Chefarzt-Stelle diesmal intern vergeben werden konnte.

Olaf Stiller arbeitet bereits seit 2009 in der Klinik und etablierte dort ein Schlaflabor. "Meine Familie lebt in Radebeul", so der neue Chefarzt. Das Jüngste seiner drei Kinder sei gerade in die Schule gekommen. Dass auch er schon nach einem Jahr aus familiären Gründen das Erzgebirge wieder verlässt, sei nicht zu befürchten. "Diese Gefahr hat nur in der Anfangsphase bestanden", glaubt Stiller. Mittlerweile fühle er sich in der Region sehr wohl. "Ich mag die Menschen. Viele meiner Kommilitonen während des Studiums in Leipzig kamen aus dem Erzgebirge", erinnert er sich.

Das Auer Krankenhaus habe eine gute Größe. "Es bietet die Chance fast alles zu haben, was ein Maximalversorger hat. Doch die Wege sind wesentlich kürzer", sagt der Mediziner, der 1965 in Magdeburg geboren wurde. In Leipzig arbeitete er nach seinem Studium als Arzt im Praktikum und Assistenzarzt im Zentrum für Innere Medizin der Uni Leipzig. In Halle/Saale spezialisierte er sich später auf die Behandlung von Lungenkrankheiten.