• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neuer Chefarzt für neue Klinik

Fachabteilung Dr. med. Georg von Gagern leitet die Gefäßchirurgie

Das Helios Klinikum in Aue hat die bisherige Klinik für Viszeral- und Gefäßchirurgie in zwei Fachabteilungen aufgetrennt. "Wir wollen den Bedürfnissen der Patienten mehr Rechnung tragen", sagt Helios-Geschäftsführerin Professor Dr. Bärbel Held. Für die neu gegründete Klinik für Gefäßchirurgie hat man jetzt mit Dr. med. Georg von Gagern einen Chefarzt berufen. Der 41-Jährige war zuletzt unter Dr. Hans-Joachim Florek, einem der bedeutendsten Gefäßchirurgen in Deutschland, als Oberarzt am Helios Klinikum Freital tätig. Georg von Gagern freut sich auf die neue Aufgabe: "In Aue haben wir das Glück, dass wir auf einem hohen Niveau aufbauen können." Ausbauen möchte der neue Chefarzt den Bereich der endovasculären Versorgung von Patienten. Georg von Gagern erklärt: "Dabei sucht man über kleine Zugangswege Gefäße auf und kommt ohne große Hautschnitte aus." Auch medizintechnisch will man in Aue aufrüsten. Der gefäßchirurgische Operationssaal bekommt zusätzlich ein spezielles Röntgengerät und einen Operationstisch aus Karbon. Für Patienten ergeben sich weitere Verbesserungen in der Behandlung und Nachsorge. Georg von Gagern ist dreifacher Familienvater und kommt aus Dresden. In seiner Freizeit ist er musikalisch sehr aktiv: Er spielt Bass in einer Band. Das aktuelle Projekt beschäftigt sich mit der Musik von Keimzeit.



Prospekte