• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neuer Gruppenraum für Kita in Alberoda

Sanierung In der Kindertagesstätte "Löwenzahn" soll umgebaut werden

Aue-Bad Schlema/Alberoda. 

Aue-Bad Schlema/Alberoda. In der Kindertagesstätte "Löwenzahn" in Alberoda, wo aktuell unter normalen Umständen 27 Hortkinder betreut werden, sind Umbaumaßnahmen geplant - es soll eine Umnutzung erfolgen, um zusätzliche Räume für den Hort zu gewinnen. "Es geht darum, dass man den Bereich im Erdgeschoss, den jetzt die Freiwillige Feuerwehr nutzt, so umbaut, dass ein Gruppenraum entsteht", erklärt Aue- Bad Schlemas Bauamtsleiter Dr. Immo Rother:

Grundsanierung und Entkernung

"Es wäre an der Stelle notwendig Wände rauszunehmen." Die umzubauenden Räume müssen für die Nutzung durch den Hort dringend saniert werden. Es soll eine Entkernung stattfinden - schadhafte Wand- und Fußbodenkonstruktionen werden erneuert. Geplant ist es, für die Feuerwehr ein neues Gerätehaus zu errichten, sodass die Räume in der Kindertagesstätte dann durch die Hortgruppen genutzt werden können. Im Dachgeschoss des Gebäudes hat man die ehemalige Hausmeisterwohnung, die aktuell als Kaltlager genutzt wird. Zwei der Räume sollen grundlegend saniert werden und für das Betreuungspersonal zur Verfügung stehen. Der Küchenbereich soll grundsätzlich erhalten bleiben.

Allerdings muss die Ausstattung - die Küchenmöblierung und die Geräte - hygienegerecht erneuert werden. Setzt man die geplante Maßnahme um, so wäre das Haus, so Rother so weit in Schuss. Die geschätzten Kosten summieren sich auf 140.000 Euro. Die bei der SAB beantragte Zuwendung beträgt 94.000 Euro. Wie Rother erklärt, liege der Bescheid bereits vor.



Prospekte