• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neuer Kirmeskuchen-Wettbewerb kam super an

rückblick Ehrenfriedersdorfer Kirmes begeistert Besucher drei Tage

Ehrenfriedersdorf. 

Ehrenfriedersdorf. Bestes Sommerwetter und bunter Trubel lockten am Wochenende zahlreiche Besucher zur Kirmes nach Ehrenfriedersdorf. Auf dem Burgplatz wartete eine bunte Festmeile. Vielfältige Fahrgeschäfte sorgten für Gaudi und auch rundum gab es Musik und beste Unterhaltung zu erleben. Auf dem Schlemmermarkt wurden vielfältige kulinarische Genüsse angeboten und überall traf man sich für ein kleines Schwätzchen. Das ging am besten in der neu geschaffenen "gemütlichen Ecke" mit Kaffee und Kuchen oder einem Gläschen Wein.

Premiere des 1. Kirmenkuchen-Wettbewerbs

Für die Kinder waren vor allem die Einblicke beim Waldpädagogen oder das Ausprobieren der Percussioninstrumente bei "Trommel-Bert" so richtig spannend. Apropos spannend: Da gab es zur Kirmes etwas ganz Neues und das schlug absolut ein: Der 1. Kirmeskuchen-Wettbewerb. Auch Stadträtin Brigitte Wicklein ließ sich die Aufforderung nicht entgehen und schwärmte im Nachhinein: "Ich habe einen Kirmeskuchen wie zu Großmutters Zeiten gebacken. Insgesamt wurden 14 Kuchen eingereicht, die von der Jury bewertet und verkostet werden mussten. Selbst unsere Bürgermeisterin Silke Franzl war als Jurymitglied dabei."

Sieger im Kirmeskuchenwettbewerb war eine Früchte-Brombeer-Pudding-Kreation, welche von 50 Punkten immerhin 46 erreichte. Doch ganz egal, ob Omas Geheimrezepte, innovative Eigenkreationen oder das klassische Rezept aus dem Backbuch: Die Idee des Wettbewerbes kam bei allen gut an. Vor allem hat sich der Verein "Schwach und Stark" eingebracht. An dem Stand gab es vielfältige Genüsse, einzig aus Spenden finanziert. Die erfolgreiche Kirmes dürfte zudem ein Baustein auf dem Weg der Stadt Ehrenfriedersdorf zur "Familienfreundlichen Kommune" sein.



Prospekte