Neuer Leiter in der Thalheimer Tabakstanne

Personal Einrichtung soll mit neuen Ideen noch besser werden

Thalheim. 

Thalheim. Seit April 2018 ist Andreas Gruner der neue Leiter des Bildungs- und Freizeitzentrums Tabakstanne in Thalheim. Der 39-Jährige hat damit die Nachfolge von Dietmar Franze angetreten, welcher neuer Geschäftsführer des Kreisjugendrings Erzgebirge geworden ist.

Er hatte Andreas Gruner persönlich gefragt, ob er sich vorstellen könnte, den Posten zu übernehmen. "Ich möchte die Einrichtung durch klare Konzepte für die Ausrichtung, die Personalplanung und die Objektgestaltung zukunftstauglich machen. Außerdem suchen wir nach einem Alleinstellungsmerkmal, damit wir noch erfolgreicher werden", sagt Andreas Gruner.

Fokus auf dem Naturerlebnis

Das Erleben der Natur soll zukünftig einer der Kernpunkte werden. Die schon vorhandene Minigolfanlage wurde bereits überarbeitet, indem neue Hindernisse aus Naturmaterialien gebaut wurden. Auch die Außenkegelbahn wurde demontiert und befindet sich momentan zur Reparatur. "Für den Sommer ist zudem noch eine Wasserspielanlage geplant. Außerdem haben wir vor, auch im Winter Angebote zu schaffen, um in dieser besucherarmen Zeit mehr Gäste anzulocken. Dazu werden wir verstärkt Musikprojekte anbieten", sagt Andreas Gruner.

Für die Umsetzung dieser Pläne hat die Tabakstanne von der Stadt Thalheim ein Klavier geschenkt bekommen, welches zuletzt auf dem Dachboden der Oberschule stand. Das Klavier stammt von der Thalheimer Firma Kreyssig aus dem Jahr 1925 bis 1930. Dieses ist entsprechend seines Alters leider in einem mitleiderregenden Zustand, die Reparaturkosten belaufen sich auf 5000 Euro.

Bald Tasten-Pate?

Andreas Gruner hat sich dafür eine besondere Spendenaktion einfallen lassen. Für je 57 Euro können insgesamt 88 Spender Pate für eine Taste werden. Die Hälfte der benötigten Summe ist so schon zusammen gekommen. Anfang November soll das Klavier abgeholt und bis Januar 2019 repariert werden.