Neuer Rutschspaß in Jahnsdorf

Badfest Spielgeräte werden am kommenden Wochenende offiziell eingeweiht

neuer-rutschspass-in-jahnsdorf
Am Wochenende des 16. und 17. Juni findet das Jahnsdorfer Badfest statt, bei dem auch die neuen Rutschen offiziell eingeweiht werden. Foto: ERZ-Foto/Georg Ulrich Dostmann

Jahnsdorf. Bereits am 18. Mai hat im Jahnsdorfer Freibad die Saison wieder begonnen. Zum Badfest am kommenden Wochenende werden dann auch endlich die beiden neuen Attraktionen, zwei Wasserrutschen, offiziell eingeweiht. Die neue Großwasserrutsche ist insgesamt 47 Meter lang und 5,9 Meter breit, mit einem Gefälle von 12,5 Prozent. Auf dem Weg durch die Rutsche passieren die Besucher zwei Kurven. Die Turborutsche mit Schanze ist mit 10,7 Metern deutlich kürzer, hat mit 5,5 Metern jedoch eine ähnliche Höhe wie die Großwasserrutsche. Das Gefälle fällt mit 51,4 Prozent allerdings erheblich größer aus.

Weitere Neuerungen im Freibad

Für die beiden Rutschen wurden insgesamt rund 220.000 Euro investiert. Ein Teil davon kommt aus dem Programm "Brücken für die Zukunft". "Die Anlage wurde vom ehemaligen Rennrodler Hans Rinn und seiner gleichnamigen Firma aus Thüringen eigens für uns konzipiert und erbaut", berichtet Bürgermeister Albrecht Spindler.

Neben den neuen Attraktionen im Bad wurde auch das Personal erweitert. Der Bademeister Herr Kampka wird zukünftig von jeweils zwei Rettungsschwimmern und Fachangestellten für Bäderbetriebe unterstützt. Die Neuzugänge Frau Engel (Fachangestellte) und Herr Pfüller (Rettungsschwimmer) werden außerdem im Gelände für Ordnung und Sauberkeit sorgen und in der Nachsaison den Bauhof unterstützen.

Eintrittspreise leicht angepasst

Das Freibad ist wochentags außerhalb der Schulferien von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Am Wochenende und in den Ferien erfolgt die Öffnung jeweils eine Stunde früher. Gruppen wie Schulklassen können darüber hinaus mit dem Bademeister individuell abweichende Nutzungszeiten vereinbaren, gleiches gilt für die Nutzung des Grillplatzes im Badgelände.

Die Eintrittspreise für Erwachsene mussten allerdings leicht angehoben werden. Eine Tageskarte kostet zukünftig vier statt drei Euro, eine Familienkarte acht statt sieben Euro. Eine Monatskarte kann für 40 statt 30 und eine Jahreskarte für 80 statt 70 Euro erworben werden. Die Preise für Kinder bleiben unverändert. Eine Tageskarte kostet für sie 1,50 Euro, eine Monatskarte 15 und eine Saisonkarte 35 Euro. Ab 18 Uhr müssen Besucher nur noch den halben Preis zahlen.