Neuer Schulleiter ist ein alter Bekannter

Bildung Jakob Jonscher ist erst 31 Jahre - Moderne Technik für den optimalen Lernerfolg

neuer-schulleiter-ist-ein-alter-bekannter
Der neue Schulleiter der Oberschule Burkhardtsdorf, Jakob Janscher, vor dem neuen Anbau. Foto: Georg Dostmann

Burkhardtsdorf. Mit nur 31 Jahren ist Jakob Jonscher seit Beginn des neuen Schuljahres der neue Leiter der Oberschule in Burkhardtsdorf. Er sagt: "Ich habe mir vorgenommen, in meinem ersten Jahr erst einmal zu schauen, ob und welche Probleme es in unserer Einrichtung gibt."

Im Jahr 2004 absolvierte er das Abitur in seiner Heimatstadt Görlitz, anschließend studierte er fünf Jahre lang an der Universität in Leipzig Lehramt für Mathematik und Informatik. "Nach meinem zweijährigen Referendariat in Riesa kam ich 2012 als Lehrer an unsere Oberschule", sagt Jakob Jonscher. Da sich sein Vorgänger Klaus Kischkewitz mit Beendigung des vergangenen Schuljahres in den Ruhestand verabschiedete, wollte der Schulvorstand unbedingt einen Lehrer aus dem Kollegium als Nachfolger wählen.

Aus dem ehemaligen Stellvertreter wird der neue Schulleiter

Jakob Jonscher setzte sich bei der Wahl gegen einen weiteren Kollegen durch. Der 31-Jährige war bereits zwei Jahre lang als Stellvertreter tätig. "Ich wollte mich beruflich weiterentwickeln. Im Moment unterrichte ich durch den neuen Posten nur noch 12 Stunden pro Woche", sagt Jakob Jonscher. Eine weitere Neuerung an der Schule war mit Beginn des neuen Schuljahres die Eröffnung des Anbaus.

In jedem der sieben neuen Klassenräume wurde modernste Technik, wie beispielsweise Activboards und Dokumentenkameras, eingebaut. "Mein vorrangiges Ziel ist es jetzt erst einmal, alle Kollegen mit dieser neuen Technik vertraut zu machen", sagt Jakob Jonscher. Die Kosten für das Projekt beliefen sich auf rund eine Million Euro. Davon wurden 400.000 Euro vom Freistaat Sachsen gefördert. Die restliche Summe wurde aus Eigenmitteln des Ökumenischen Schulkreises, dem Träger der Schule, getragen.

In diesem Jahr laufen die Klassen erstmalig dreizügig und sind damit voll belegt. Durch den Anbau hat jede Klasse ihr eigenes Zimmer. Momentan werden an der Oberschule in Burkhardtsdorf insgesamt 450 Schüler unterrichtet.