Neues Erzgebirgsstadion hat bisher noch keinen Sieg gebracht

Fussball FC Erzgebirge Aue verliert gegen Braunschweig und muss zum Club

neues-erzgebirgsstadion-hat-bisher-noch-keinen-sieg-gebracht
Hier scheitert Dennis Kempe mit seinem Kopfball am Braunschweiger Keeper. Foto: Gerber

Aue. Im Kampf um den Klassenerhalt zählen nur Tore und Punkte. Da gibt es keinen Bonus für schöne Spiele, kein Extra für vergebene Chancen und auch kein Bienchen für gelaufene Kilometer. Das haben die Veilchen zum Auftakt des Punktspieljahres gleich zweimal erkennen müssen. Nach einem couragierten Auftritt in Düsseldorf, der allerdings keine Zähler brachte, vergeigten die Veilchen am Sonntag auch das erste Heimpunktspiel im nigelnagelneuen Erzgebirgsstadion.

"Wir haben weitaus schlechtere Spiele gezeigt."

Die Veilchen gaben für die Eintracht aus Braunschweig den Aufbaugegner und bekamen selbst eine Lehrstunde. 1:3 endete die Begegnung vor mehr als 9000 Zuschauern, die erstmals auch die Südtribüne in Beschlag nehmen konnten. Routinier Christian Tiffert hatte die Nase gestrichen voll. Er stellte sich zwar vor die wartende Journalistenschar, allerdings nur um zu Protokoll zu geben, dass er diesmal nichts sagen wolle. Angefressen mit einer Decke über der Schulter ging er anschließend in die Kabine. Clemens Fandrich hingegen fand Worte: "Schlechter Start von der Punktzahl her - vom Spielerischen her nicht. Wir haben weitaus schlechtere Spiele gezeigt."

Heute geht es gegen Nürnberg

Gegen Braunschweig sei deutlich mehr drin gewesen, so Fandrich. Besonders ärgerlich war, dass die Veilchen durch ein Tor von Pascal Köpke in Führung gegangen waren und nur Sekunden später die Braunschweiger zum Ausgleich kamen. Für Köpke war es der erste Treffer seit dem 8. Spieltag gegen den SV Sandhausen. Über Braunschweig sagte der Stürmer: "Man sieht natürlich, dass die Qualität im Kader haben." Nur der Tabellenstand spiegle das nicht wider.

Viel Zeit haben die Schützlinge von Trainer Hannes Drews nicht. Am heutigen Freitag um 18.30 Uhr treffen sie im Max-Morlock-Stadion auf den 1. FC Nürnberg, der aktuell mit 37 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz steht. Die Veilchen hängen im Tabellenkeller fest. Sie haben 23 Punkte und stehen auf dem 15. Tabellenplatz.