• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Neues Fahrzeug für Thalheimer Feuerwehr

ModernisierungKosten belaufen sich auf knapp 400.000 Euro

Thalheim. 

Thalheim. Ihr neues Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 haben kürzlich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Thalheim nach 13-monatiger Wartezeit abgeholt. Das alte Gefährt wurde bereits im September vergangenen Jahres außer Dienst gestellt. Nach 25 Jahren im Einsatz hätten die anstehenden Reparaturkosten den Fahrzeugwert überschritten. Ein Großteil der feuerwehrtechnischen Beladung konnte bei dem neuen Auto übernommen werden, wodurch letztlich auch Kosten gespart werden konnten. Diese belaufen sich auf knapp 400.000 Euro, davon werden 255.000 Euro durch den Freistaat Sachsen gefördert, die restliche Summe bezahlt die Stadt Thalheim.

Das kann das neue Fahrzeug:

Platz bietet es für eine Löschgruppe mit neun Kameraden. Das Fahrgestell stammt von der Firma MAN, der Aufbau von Rosenbauer aus Luckenwalde, wo das Gefährt auch abgeholt wurde. Das Gewicht beträgt 16 Tonnen, der Antrieb erfolgt mit einem 290 PS starken Dieselmotor. An Bord befindet sich ein 2400 Liter großer Wassertank sowie eine Feuerlöschkreislaufpumpe, die bis zu 3500 Liter pro Minute befördern kann. Als Spezialausstattung verfügt das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug über eine Seilwinde mit einer Zugkraft bis zu fünf Tonnen, einen Defibrillator, um die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken, sowie einen Lichtmast.

Leichte Handhabung dank ähnlicher Konzeption wie vorhandene Fahrzeuge

Die Freiwillige Feuerwehr Thalheim besitzt insgesamt fünf Fahrzeuge, darunter ein weiteres Löschfahrzeug. Damit Aufbau und Ausstattung nahezu identisch sind und es die Kameraden im Einsatzfall einfacher haben, wurde das neue Fahrzeug ähnlich konzipiert. Nach der Abholung bekamen die 45 aktiven Kameraden der Wehr eine Einweisung in kleinen Gruppen zu maximal je fünf Personen. Mittlerweile ist das neue Fahrzeug auch schon zu Einsätzen ausgerückt.